KFC

Kentucky Fried Chicken (KFC)

KFC in Zahlen, Deutschland

  BdS-Gründungsmitglied
Mitarbeiter über 4.000
Auszubildende Fachmann/-frau in der Systemgastronomie 75
Auszubildende Fachkraft im Gastgewerbe in der Systemgastronomie 4
Restaurants
davon in Franchise
131
88
Nettoumsatz 2015 202 Millionen Euro

Seit der Eröffnung des ersten KFC Restaurants in den USA im Jahr 1952 ist KFC eine der am schnellsten wachsenden Fast-Food-Marken. Täglich genießen viele Millionen Gäste in mehr als 19.400 Restaurants in 120 Ländern weltweit die einzigartigen Hähnchenspezialitäten, die heute immer noch nach dem Originalrezept des KFC Gründers Colonel Harland Sanders frisch von Hand in jedem Restaurant zubereitet werden. Der Mutterkonzern YUM! Brands Inc. ist mit mehr als 41.000 Filialen in über 125 Ländern das größte Restaurantunternehmen der Welt.

Auch in Deutschland wächst die Marke weiter. Ende des Geschäftsjahres 2015 gab es 131 KFC Restaurants bundesweit. Etwa 70 Prozent der deutschen Restaurants werden von Franchisepartnern betrieben, die wesentlicher Bestandteil des Unternehmenserfolgs und der Wachstumsstrategie sind. Die Expansion der Marke in Deutschland erfolgt mit zentral gelegenen Innenstadtrestaurants, Foodcourt-Zonen in großen Shoppingcentern, Restaurants mit Drive-Thrus in Gebieten mit hoher Verkehrsfrequenz und starker Einzelhandelskonzentration sowie in Bahnhöfen und Flughäfen.

 

KFC Deutschland und seine Franchisepartner beschäftigen in 131 Restaurants und in der Düsseldorfer Zentrale mehr als 4.000 Mitarbeiter mit den unterschiedlichsten Qualifikationsprofilen aus 85 Nationen, davon etwa gleich viele Männer und Frauen. KFC Deutschland ist 2015 mit den Prädikaten TOTAL E-QUALITY und DIVERSITY ausgezeichnet worden, die für nachhaltig herausragende Leistungen bei der Personal- und Organisationspolitik, der erfolgreichen Umsetzung von Chancengleichheit sowie für das Engagement, die hohe Wertschätzung und die faire Behandlung aller Beschäftigten vergeben werden.


KFC vereint beste Premiumqualität, ausgezeichneten Service und einzigartige Kochtradition. Die KFC Köche verwenden nur 100 Prozent natürlich gewachsenes Hähnchenfleisch, das frisch von Hand nach genau festgelegten Abläufen vor Ort paniert wird – jeden Tag, in jedem Restaurant. Den einzigartigen KFC Geschmack bekommen die Hähnchengerichte durch die bis heute geheime Mischung aus elf Kräutern und Gewürzen, die der Unternehmensgründer Colonel Harland Sanders entwickelt und perfektioniert hat.

KFC ist sich seiner gesellschaftlichen Verantwortung bewusst. Mit der „Add Hope“ Kampagne sammelt KFC Deutschland zusammen mit Franchisepartnern und Gästen jedes Jahr Spenden für den Kampf gegen den weltweiten Hunger.
Die Spendensumme kommt zu gleichen Teilen dem Bundesverband Deutsche Tafel e. V. und dem UN World Food Programme zugute. Im Jahr 2015 erwirtschaftete KFC Deutschland einen Nettoumsatz von 202 Millionen Euro
(+7,2 Prozent). Bundesweit wurden 17 neue KFC Restaurants eröffnet.


Insa Klasing

Rück- und Ausblick von Insa Klasing, General Managerin KFC Deutschland

Wie zufrieden sind Sie mit dem Geschäftsjahr 2015?

Wir konnten 2015 trotz eines schwierigen Marktumfelds mit hohen Besuchsverlusten im QSR-Markt ein gutes Wachstum erzielen. Wir haben 17 neue KFC Restaurants in Deutschland eröffnet, so viele wie noch nie – mehrheitlich durch langjährige, aber auch neue Franchisepartner. Mein persönliches Highlight war, dass wir 2015 die KFC „Add Hope“ Spendenkampagne zum dritten Mal durchgeführt haben und zusammen mit unseren Gästen und Franchisepartnern seit 2013 mehr als 300.000 Euro für das World Food Programme und den Bundesverband Deutsche Tafel e. V. sammeln konnten.

Welche Ereignisse haben das Jahr 2015 Ihrer Meinung nach besonders geprägt?

2015 war ein Jahr großer Umbrüche. Es war das Jahr der Flüchtlinge, der politischen Krisen, der großen Momente und der kleinen Gesten. Und es war ein Jahr, in dem wieder klar wurde, wie deutlich Medien und Verbraucher verantwortungsvolles Handeln, höchste Qualität und die Einhaltung strengster Standards einfordern. Dies bekräftigt erneut unsere Haltung, dass Qualität, Respekt gegenüber den Mitarbeitern und transparente Kommunikation stets höchste Priorität haben.

Welche Neuerungen gibt es in Ihrem Konzept?

Wir haben besonderes Augenmerk auf die Preiswürdigkeit unserer Produkte gelegt und werden 2016 dem Wunsch unserer Gäste nach attraktiven Angeboten entsprechen. Mit einem frischen, neuen Markenauftritt werden wir uns auf das Thema Geschmack fokussieren. Gleichzeitig haben wir ein neues, modernes Restaurantdesign entwickelt, das ein warmes, einladendes Ambiente schafft und alle Werte unserer Marke widerspiegelt.

Welche Erwartungen haben Sie für das Jahr 2016?

Wir wollen auch 2016 mit KFC weitere Marktanteile erobern. Der Erfolg der vergangenen Jahre hat gezeigt, dass wir mit unserer Strategie, nachhaltiges Wachstum zu schaffen, genau richtigliegen. Ziel ist es weiterhin, mehr Gäste zu uns einzuladen, um sie von unserer Produktvielfalt und Qualität zu überzeugen. Dies erreichen wir mit der Fortführung unseres TV-Engagements, mit der Eröffnung neuer Restaurants in ansprechendem Ambiente und mit attraktiven Angeboten.

Worin sehen Sie aktuell die größten Herausforderungen?

Wichtig ist, unser zweistelliges Umsatzwachstum erfolgreich zu realisieren. Dafür müssen wir die richtigen Mitarbeiter an Bord haben, die unseren Gästen immer ein optimales Erlebnis in unseren Restaurants bieten. Bei Neueröffnungen setzen wir auf Franchisepartner und die Mitarbeiter an unseren neuen Standorten, die unseren
Premiumanspruch und unsere Werte teilen.

Welche Trends beobachten Sie in der Systemgastronomie?

Das gastronomische Angebot in Deutschland ist sehr vielfältig. Konsumenten erwarten heute ein attraktives Produktangebot bei höchsten Qualitäts-und Servicestandards. Gleichzeitig werden ein zeitgemäßes, ansprechendes Ambiente und Abwechslung im Sortiment immer wichtiger.

Was war Ihr Lieblingsessen als Kind?

Kartoffelbrei, den gibt es übrigens auch neben unseren Beilagen wie Coleslaw oder Maiskolben bei KFC.


Das Interview wurde im Februar 2016 geführt.