SIGNAL IDUNA

SIGNAL IDUNA

SIGNAL IDUNA

Die SIGNAL IDUNA Gruppe ist seit über 110 Jahren am Markt. Ihre Kernkompetenz sind die Absicherung der Lebensrisiken der privaten Haushalte sowie die maßgerechte Risikodeckung für die Betriebe der mittelständischen Wirtschaft. Als berufsständisch orientierter Versicherer pflegt die SIGNAL IDUNA auch enge Beziehungen zu den Organisationen der Gastronomie. So besteht seit 2017 auch eine Kooperation mit dem Bundesverband der Systemgastronomie.


Christoph Lockemann
Christoph Lockemann, Zielgruppendirektor Handel und Dienstleistungen

Rück- und Ausblick von Christoph Lockemann, Zielgruppendirektor Handel und Dienstleistungen

Wie bewerten Sie das Geschäftsjahr 2021?

Insgesamt können wir von einem zufriedenstellenden Geschäftsjahr sprechen mit einem sehr erfreulichen Vertriebsergebnis. Wir sind zum zweiten Mal in Folge überdurchschnittlich gewachsen. In diesem Jahr sogar dreimal so stark wie der Markt. Dieser Geschäftserfolg fußt unter anderem auf unserem Transformationsprogramm. Im Rahmen der Transformation unseres Geschäftsmodells führen wir auch schrittweise neue Organisationsstrukturen ein, um unsere Prozesse effizienter und kundenorientierter zu gestalten. Statt beispielsweise Projekte bis ins Detail von oben vorzugeben und durchzuplanen, kommen jetzt kleine, organisations- und hierarchieübergreifende Teams in kleinen Schritten, aber kreativer und schneller zum Ziel– wie Mini-Start-ups.

Was sind Ihre Erwartungen an das Jahr 2022?

Auch für das laufende Jahr gehen wir von einer erneut positiven Entwicklung aus. Insgesamt sehe ich uns auf einem guten Weg; so war der Januar 2022 aus Vertriebssicht der bislang erfolgreichste der Unternehmensgeschichte. Wir werden noch enger mit unseren Zielgruppen zusammenarbeiten, und zwar nicht „nur“ als Versicherungspartner, sondern als Anbieter umfassender Lösungen und Services. . Daraus erwachsen zum Beispiel neue Vorsorgekonzepte für die Belegschaften der Systemgastronomie. Ich persönlich hoffe auf ein baldiges Ende der Pandemie und einen „Neustart“, um die Zusammenarbeit mit der Systemgastronomie auch im direkten Kontakt weiter festigen zu können.

15 Jahre BdS: Wie erleben Sie die Entwicklung des Verbands und der Systemgastronomie?

Durch den stetigen Zuwachs neuer Mitglieder und seine steigende Bekanntheit bekommt der Verband nicht nur ein immer größeres Gewicht in der gesamten Branche. Auch für uns gewinnt er eine kontinuierlich wachsende Bedeutung als starker Partner. Trotz der Einschränkungen durch die anhaltende Pandemie habe ich das Miteinander als besonders positiv empfunden.

Welche Signale waren für Sie entscheidend?

Ich möchte es an dem aktuellen Pandemiegeschehen kurz verdeutlichen. Die Pandemie und ihre Auswirkungen haben mir bewusst gemacht, wie schnell der Alltag beruflich und privat gewohnte Bahnen verlassen kann. Dann merkt man besonders, was wirklich wichtig ist – nämlich der Zusammenhalt der Familie und der enge Kontakt mit Freunden.


Das Interview wurde im Februar 2022 geführt.


Youtube Video

Sie haben entschieden, keine Youtube Videos anzeigen zu lassen. Sie können diese Einstellung hier ändern:

Video anzeigen



Christoph Lockemann (Zielgruppendirektor Handel und Dienstleistungen) zum 15-jährigen Jubiläum des BdS: