Delegate Technology GmbH

Die Delegate Group ist ein mittelständisches Unternehmen mit über 50 Mitarbeitern und gehört zu den weltweiten Marktführern für Softwarelösungen, Dienstleistungen und Consulting im Bereich professionelle Gastronomie im Catering- und Healthcare-Segment. Die gesamte Prozesskette vom Einkauf über die Rezepturverwaltung, Menü- und Produktionsplanung und betriebswirtschaftliches Berichtswesen bis hin zur Erfassung der Menüwünsche von Patienten und Gästen in Krankenhäusern und Altenheimen wird durch die modulare Delegate Lösung unterstützt.

Branchen in denen wir tätig sind:

  • Business & Industry
  • Healthcare (Krankenhäuser, Altenheime)
  • Catering
  • Quick Service/Fast Casual Dining
Delegate

Delegate
Markus Gruber, COO/Managing Director

Rück- und Ausblick von Markus Gruber, COO/Managing Director

Wie bewerten Sie das Geschäftsjahr 2021?

Wenn man die Umstände betrachtet, dann war das vergangene Jahr eine ähnlich große Herausforderung wie das Jahr zuvor sowohl für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als auch für uns als Unternehmen, aber wohl auch ganz besonders für unsere Kundinnen und Kunden. Da wir in unterschiedlichen Branchen tätig sind und damit auch ein sehr breit gefächertes Portfolio an Services zur Verfügung stellen, konnten wir trotzdem unsere zusätzlichen Services ausbauen bzw. erweitern. Auch wenn wir im Jahr 2021 unsere ambitioniert gesetzten Wachstumsziele nicht ganz erreicht haben, sind wir dennoch mehr als zufrieden, da unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesund sind.

Was sind Ihre Erwartungen für das Jahr 2022?

Basierend auf den Umständen aus dem letzten Jahr, starten wir 2022 sehr konservativ. Wir gehen davon aus, dass wir nach knapp zwei Jahren Erfahrung mit der Pandemie einen guten Weg gefunden haben und wir sowohl regional als auch international weiterwachsen können.

Wie haben Sie die Corona-Krise erlebt?

Als eine sehr intensive und arbeitsreiche Zeit. Die Kommunikation wurde durch das Arbeiten von zu Hause erschwert, dies konnte nur durch viele Videokonferenzen und Telefonate kompensiert werden. Wir haben festgestellt, dass die Arbeitsbelastung durch die zurückgegangene soziale Interaktion stark angestiegen ist.

15 Jahre BdS: Wie erleben Sie die Entwicklung des Verbands und der Systemgastronomie?

Ich denke, dass gerade die Pandemie gezeigt hat, wie wichtig es ist, dass man der betroffenen Branche auch ein Sprachrohr verleiht und da hat sich der Verband definitiv einen großen Schritt nach vorn bewegt. Der BdS hat sich für die gesamte Branche starkgemacht und dies auch medienwirksam umgesetzt. Dadurch wurde gerade in den letzten Jahren ein großer Fortschritt im Bereich der Professionalität erreicht.

Welche Signale waren für Sie entscheidend?

Als Arbeitgeber oder Arbeitgeberin hat man natürlich in den schwierigen Zeiten eine besondere Verantwortung gegenüber seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und da steht die Gesundheit eines jeden Einzelnen an oberster Stelle. Dabei geht es nicht nur darum, Homeoffice zu ermöglichen, sondern die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ihren vier Wänden nicht alleinezulassen. Der soziale Aspekt hat einen viel höheren Stellenwert bekommen und dieser kann definitiv nicht durch Videokonferenzen ersetzt werden. Ein regelmäßiges Zusammenkommen ist daher sehr wichtig, genauso wie auch Möglichkeiten zu schaffen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die ganzheitlich im Büro vor Ort arbeiten möchten.


Das Interview wurde im März 2022 geführt.


Delegate

Delegate Funktionsübersicht

Delegate Funktionsübersicht (860,0 KiB)

Delegate Modulübersicht

Delegate Modulübersicht (1,5 MiB)