Lavazza

Lavazza, eine der weltweit bedeutendsten Kaffeeröstereien, ist ein global operierendes Familienunternehmen mit original italienischer Tradition. In Deutschland ist Lavazza heute die beliebteste Espresso-Marke (Nielsen Market Track Germany, Total Market, Espresso Beans & Ground, Volume, 2021) und steht nicht nur für besten italienischen Caffè-Genuss, sondern auch für Premiumqualität, Nachhaltigkeitsengagement, Innovationsreichtum und modernen, italienischen Lifestyle.

Julia Nordhaus, Head of Away-From-Home Marketing

Rück- und Ausblick von Julia Nordhaus, Head of Away-From-Home Marketing

Wie bewerten Sie das Geschäftsjahr 2021?

Lavazza ist weiterhin Espressomarke Nr. 1 und echter Konsumentenliebling. Im Foodservice konnten wir neue Partner gewinnen und unsere Position als Expert Partner stärken. Auch wenn das vergangene Jahr für alle herausfordernd war, begreifen wir diese Zeiten als Chance. Es ist bemerkenswert, wie sich die gesamte Branche weiterentwickeln konnte und sich in vielerlei Hinsicht innovativ zeigt. Wir erleben aktuell einen großen Zusammenhalt.

Was sind Ihre Erwartungen an das Jahr 2022?

Mittlerweile wissen wir mit der pandemiebedingten Unsicherheit gut umzugehen. Der Zukunft blicken wir daher positiv entgegen und werden den Markt mit innovativen Konzepten auch in 2022 beleben. Insbesondere das Foodservice-Geschäft möchten wir weiter ausbauen und noch enger mit unseren Netzwerkpartnern zusammenarbeiten. Dazu gehört natürlich auch der BdS. Die Stärke der Marke Lavazza ermöglicht unseren Kunden auch in diesem Jahr hochqualitativen italienischen Caffè-Genuss, der sich durch verantwortungsbewusstes, nachhaltiges Engagement auszeichnet.

15 Jahre BdS: Wie erleben Sie die Entwicklung des Verbands und der Systemgastronomie?

Wir sind sehr glücklich, seit letztem Jahr als Fördermitglied mit dem BdS zusammenzuarbeiten. Die Leidenschaft für die Branche und für die Menschen dahinter verbindet uns. Gerade in manchmal unsicheren Zeiten, sind starke Partner das A und O. Der BdS versorgt seine Mitglieder und Partner gewohnt kompetent und verlässlich mit relevanten Informationen, die einen Mehrwert bieten. Zudem ist Frau Belegante ein tolles Beispiel für Female Leadership und der Ausbau der Medienpräsenz hilft der Branche ungemein. Wir freuen uns, diesen spannenden Weg weiterhin begleiten zu dürfen.

Welche Signale waren für Sie entscheidend?

Als Führungskraft sendet man permanent Signale –an das eigene Team, Kollegen oder Stakeholder. Als Leitbild helfen mir dabei meine eigenen Werte. „Authentizität“ ist mir persönlich am wichtigsten. Das bedeutet für mich, durch authentisches und glaubwürdiges Handeln Vorbild zu sein. Authentisches Führen ist ein starkes Signal für mein Team und das gesamte Umfeld. Denn nur wer für andere greifbar und echt ist, kann auch echte Begeisterung wecken und ein Vorbild sein.


Dieses Interview wurde im Februar 2022 geführt.



Holger Möller (Food Service Sales Director) zum 15-jährigen Jubiläum des BdS: