Yorma´s

Yorma´s

Yorma´s in Zahlen, Deutschland

  BdS-Mitglied seit
Januar 2017
Mitarbeiter über 1.200
Restaurants 59
Umsatz 2019 über 92 Millionen Euro

Die YORMA’S AG entwickelte sich vom Betrieb einer traditionellen Bahnhofsgaststätte (1985) zur heutigen Nr. 1 der Verkehrsgastronomie in Deutschland, mit 59 Standorten. An hoch frequentierten Reisetagen versorgt YORMA’S bis zu 150.000 Kunden mit Mahlzeiten für zwischendurch – vom belegten Baguette über frische Salate bis hin zum Mitnahmekaffee.

Die Zufriedenheit der Kunden steht im Mittelpunkt der Unternehmensphilosophie: Schnelligkeit und Freundlichkeit sind ebenso selbstverständlich wie höchste Qualität und Frische zu fairen Preisen. Verschiedene Extras runden das Angebot ab – an der Obstdusche können zum Beispiel Äpfel gewaschen oder am Kaffeewagen Heißgetränke gratis mit Sirup verfeinert werden.

Yormas
Barista-Roboter
Yormas
Spülboy

Auch soziales Engagement wurde von Anfang an in der Unternehmenshistorie großgeschrieben. YORMA‘S unterstützt u. a. den Verein Hilfe für Betrawati/Help The Children, der sich um hilfsbedürftige Kinder und deren Familien in Nepal kümmert, Schulbildung ermöglicht und Zugang zu medizinischer Versorgung sicherstellt. Jede der YORMA‘S Filialen hat ein Patenkind in dem asiatischen Himalaya-Staat!

Der Umwelt zuliebe sind Kunden mit selbst mitgebrachtem Becher herzlich willkommen und sparen pro Befüllung zusätzlich 10 Cent. Darüber hinaus legt die YORMA’S AG größten Wert auf Nachhaltigkeit bei Ladenbau und Verpackungsmaterial und bewegt sich durch stetig innovative Ideen am Puls der Zeit!


Yormas
Matthias Schmid, Prokurist

Rück- und Ausblick von Matthias Schmid, Prokurist

Wie zufrieden waren Sie mit dem Geschäftsjahr 2019?

Zufrieden.

Was sind Ihre Erwartungen für das Jahr 2020?

Eine stabile Geschäftsentwicklung und eine weiterhin gute Entwicklung an unseren Standorten.

Welche Neuerungen gibt es in Ihrem Konzept?

Die Einführung von Robotik im Marketingbereich und noch schnellere EC-Zahlmöglichkeiten.

Worin sehen Sie die größte Herausforderung?

Weiterhin in der Personalgewinnung und Mitarbeiterbindung.

Wie sehen Sie Ihre Zukunft?

Die Wertschätzung eines jeden einzelnen Mitarbeiters. Jeder trägt seinen Teil dazu bei, dort zu sein, wo wir jetzt sind!


Das Interview wurde im Februar 2020 geführt.