Preis der Deutschen Systemgastronomie 2021

  • BdS
  • Der BdS
  • Preis der Deutschen Systemgastronomie 2021

Das Nachhaltigkeitsprojekt „CoffeeCup Paper“ gewinnt Preis der Deutschen Systemgastronomie 2021

BdS

Nach über zweieinhalb Jahren fand am 17. September 2021 die Mitgliederversammlung des Bundesverbands der Systemgastronomie e.V. (BdS) in Präsenz in München statt. Rund 200 Mitglieder, Fördermitglieder und Gäste haben das attraktive Programm des Verbands in Anspruch genommen, sich wieder persönlich auszutauschen, neue Netzwerke zu knüpfen und alle haben die Veranstaltung sichtlich genossen. Höhepunkt der Veranstaltung war die Verleihung des Preises der Deutschen Systemgastronomie 2021, mit dem strahlenden Gewinner „CoffeeCup Paper“, der durch eine technische Innovation das nachhaltige Recycling von Einwegbechern ermöglicht.

Die glücklichen Preisträger: Wolfgang Suerbaum, Andreas Simmen, Anika Wuttke und Torsten Gröger

Preis der Deutschen Systemgastronomie 2021: Die Nominierten

Der Preis der Deutschen Systemgastronomie wird vom Bundesverband der Systemgastronomie e.V. (BdS) verliehen. Mit ihm werden seit 2011 Personen, Unternehmen, Projekte, Initiativen oder Einrichtungen in Deutschland geehrt, die sich in besonderer, beispielhafter und zukunftsorientierter Weise um die Branche der Systemgastronomie und deren Herausforderungen verdient gemacht haben.

Mit dem Ausbildungsvideoformat „Auf der gelben Couch“ von McDonald‘s Deutschland LLC, dem Nachhaltigkeitsprojekt „CoffeeCup Paper“ und dem Marktforschungsunternehmen npdgroup Deutschland GmbH gab es drei spannende und auszeichnungswürdige Nominierte.

Am Ende konnten Anika Wuttke, Torsten Gröger, Wolfgang Suerbaum und Andreas Simmen den Preis für CoffeeCup Paper - ein Gemeinschaftsprojekt von Vertrieb IGEPA Großhandel GmbH und creart Neidhardt Werbe GmbH - in Empfang nehmen.

Torsten Gröger mit der Urkunde für den Preis der Deutschen Systemgastronomie 2021
BdS-Präsidiumsmitglied und Laudator Frank Bierkämper

Die Jury begründete die Wahl damit, dass das neu entwickelte Recyclingverfahren echte Pionierarbeit ist, die sich positiv auf das Image der Systemgastronomie auswirkt und ein wertvoller Branchenbeitrag zum Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz sei. Bei rund 60 Prozent der in Deutschland verbrauchten Einwegbecher handelt es sich um kunststoffbeschichtete Papierbecher, die nun - dank dieses innovativen Verfahrens - in den Recyclingkreislauf zurückgeführt werden können. Passend zu seiner Herkunft heißt das daraus entstandene Papier: CoffeeCup Paper.

„Wir sind unheimlich stolz auf diesen Preis und die Auszeichnung des Systems ‚CoffeeCup Paper‘ als beispielhaft und zukunftsweisend. Bisher waren Einweg-Papierbecher nur zu entsorgender Abfall für Gastronomen, jetzt wird etwas daraus“, so Torsten Gröger, Ideengeber zum Projekt, „Gastronomen können durch einfache Bechersammlung und -rückführung nicht nur Entsorgungskosten sparen, sondern vor allem auch beweisen, dass sie den gesamten Lebenszyklus von Verpackungen im Blick haben und mit daran arbeiten, Kreisläufe zu schließen sowie Rohstoffe zu schonen“, fasst Gröger (Prokurist bei der creart Neidhardt Werbe GmbH) den Recycling-Prozess zusammen.

Ehrenpreis der Deutschen Systemgastronomie 2021

BdS-Präsidiumsmitglied und Laudator Frank Bierkämper übergibt den Ehrenpreis an Burger King Deutschland GmbH (v.l.n.r.: Cornelius Everke, Danny Wilming, Kira Hamer und Klaus Schmäing)

Zum 10-jährigen Jubiläum hatte sich die hochkarätig besetzte Jury zum ersten Mal entschlossen, in diesem Jahr einen Ehrenpreis der Deutschen Systemgastronomie 2021 zu verleihen. Für den Post „Bestellt bei McDonald‘s“ wurde dieser an Burger King Deutschland GmbH verliehen. In seiner Ehrung bezeichnete Laudator und BdS-Präsidiumsmitglied Frank Bierkämper diese Aktion als vorbildliches Zeichen. „Die Aktion ‚Bestellt bei McDonald‘s‘ würdigt die Solidarität aller Gastronomen in der Corona-Krise und hat stellvertretend deutlich gemacht, wie stark die gegenseitige Unterstützung in der Gastronomie ist. In keiner anderen Branche in Deutschland wurde während der Pandemie diese beispielgebende Solidarität als wettbewerbsübergreifender Zusammenhalt untereinander gelebt“, so Bierkämper.

Preisträger und Nominierte des Preises der Deutschen Systemgastronomie 2021

BdS / Jens Jeske