Beitrag

Melanie Ankum - Assistenz der BdS-Hauptgeschäftsführung & Buchhaltung

BdS

Melanie Ankum ist geboren und aufgewachsen im Landkreis Starnberg. Nach erfolgreicher Beendigung der Steigenberger Hotelfachschule in Bad Reichenhall begann sie ihre Ausbildung zur Hotelfachfrau. Nach langjähriger Arbeit bei verschiedenen Arbeitgebern im Hotelgewerbe reizte es sie 2018 nochmal, sich beruflich zu verändern und eine neue Herausforderung anzunehmen. Seit Juli 2018 ist sie als Assistentin der Hauptgeschäftsführerin und Buchhalterin im BdS angestellt.


Systemgastronomie bedeutet für mich ...
... die Branche der Chancen! Begeistert hat mich bei meinem Storetag, den ich bei Starbucks erleben durfte, dass Menschen jeglicher Nation eine Chance bekommen. Hier funktioniert Integration.

Mein Ziel in der Systemgastronomie…
... den Menschen die Berufe im Gastgewerbe wieder nahezubringen. Die Leute sollen sehen, dass die Arbeit sehr viel Spaß macht und es für jeden eine Chance gibt, der weiterkommen möchte.

Mein spannendstes Erlebnis im Job…
... da gab es schon so einige. Da ich aber ursprünglich selbst aus der Hotellerie komme, habe ich schon viele und interessante Menschen kennengelernt, unter anderem Barack Obama. Es war ein ganz tolles Erlebnis, wenn auch viel zu kurz, aber, ihm die Hand schütteln zu dürfen, war eine große Ehre.

Darauf könnte ich bei der Arbeit niemals verzichten, …
... auf meine super Kollegen und das tolle Arbeitsklima.

Mein Einstiegsjob war ...
... Hotelfachfrau.

Wenn ich mich für einen anderen Beruf entschieden hätte…
... ich wollte als Achtjährige bereits Hotelfachfrau werden und würde auch heute nicht anders entscheiden.

Es nervt mich wenn ...
... Menschen nichts gönnen können.

Das schmeckt mir immer…
... Pasta jeglicher Art.

Ausgleich zur Arbeit finde ich ...
... in meiner Familie, bei Freunden, beim Wandern und im Fitnessstudio.

Mein Vorbild aus meiner Kindheit und heute…
... mein Vater war schon immer mein Vorbild und das wird er auch bleiben.

Zufriedenheit bedeutet für mich…
... Zeit mit meiner Familie zu verbringen, gesund zu sein und niemandem etwas neiden.

Ein Bier würde ich gerne trinken mit…
... Mark Knopfler.

Meine wichtigste Entscheidung…
... war mit 19 Jahren ein Kind zu bekommen. Er ist mit Abstand das Beste, was mir passiert ist.

Zurück