Steripower

Steripower

Steripower

STERIPOWER aus Starnberg, gegründet 2003, ist Hersteller des ersten berührungslosen Händedesinfektionsgerätes. Unser Unternehmensziel ist es, die Hygiene in allen Lebensbereichen entscheidend zu verbessern. Händehygiene in Zusammenhang mit Steripower-Geräten findet immer mehr Einzug in Unternehmen (z.B. Deutsche Telekom, AXA) auf Kreuzfahrtschiffen (z.B. TUI, AIDA), in Supermärkten (z.B. EDEKA, Kaufland), Großveranstaltungen (z.B. Oktoberfest, Wacken) oder öffentliche WC-Anlagen (z.B. Sanifair, Shopping-Malls).

Aber auch in immer mehr Hotels und Gastronomiebetrieben werden unsere Produkte zunehmend im Gästebereich eingesetzt, um den Gästen ein sicheres (Hygiene-)Gefühl zu geben, ob im Eingangsbereich, im Tagungsbereich oder nach dem Verlassen der WC-Räume.

Zu der Steripower-Familie gehört mittlerweile eine Vielzahl von Produkten für den Einsatz in den verschiedenen Bereichen. Ob mobil oder fest installiert, kompakt oder für große Gebinde, individualisiert oder Standard, beliebt sind die Geräte wegen ihrer hohen Qualität, Zuverlässigkeit und der einfachen, schnellen und somit sicheren Anwendung. Denn Spätestens seit der Schweinegrippe wissen die meisten Menschen wie wichtig Händehygiene ist. Schließlich werden 80% der Infektionen über die Hände übertragen.

Steripower

Axel Poschner

Rück- und Ausblick von Axel Poschner Sales Director Steripower GmbH & Co. KG

Wie zufrieden waren Sie mit dem Geschäftsjahr 2017?

Insgesamt waren wir sehr zufrieden. Wir haben unser gestecktes Ziel erreicht und konnten darüber hinaus unsere Position im nicht-medizinischen Bereich, vor allem in der Hotellerie und Gastronomie ausbauen.

Welche Erwartungen haben sie für das Jahr 2018?

Wir hoffen, dass sich der positive Trend der letzten Monate fortsetzt und die Neuerungen im Team und im Produktportfolio dazu beitragen werden. Der Markt der Händehygiene ist weiterhin im Wachstum und wir erwarten dies ebenfalls für unser Unternehmen.

Worin sehen Sie die größte Herausforderung?

Die Erfüllung individueller Kundenwünsche

Wenn der Plan nicht funktioniert, dann ändere den Plan. Aber niemals das Ziel.


Das Interview wurde im März 2018 geführt.