PepsiCo

PepsiCo

Pepsico

 

 

 

PepsiCo Produkte werden von Verbrauchern eine Milliarde Mal pro Tag in mehr als 200 Ländern und Regionen auf der ganzen Welt konsumiert. Durch ein umfassendes Portfolio an Nahrungsmitteln und Getränken, zu dem unter anderem die Marken Frito-Lay, Gatorade, Pepsi-Cola, Quaker und Tropicana gehören, erzielte PepsiCo 2018 einen Nettoumsatz von mehr als 64 Milliarden US-Dollar.

Für PepsiCo steht Performance with Purpose im Mittelpunkt: es ist unsere grundlegende Überzeugung, dass der Erfolg unseres Unternehmens untrennbar mit der Nachhaltigkeit der Welt um uns herum verbunden ist. Wir glauben, dass die ständige Verbesserung unserer Produkte, eine verantwortungsvolle Geschäftstätigkeit zum Schutze unseres Planeten und die Eröffnung neuer Möglichkeiten für Menschen in aller Welt die Grundlagen sind, PepsiCo zu einem weltweit erfolgreichen Unternehmen zu machen, das einen langfristigen Mehrwert für unsere Aktionäre und die Gesellschaft generiert.


Pepsico
Delphine Knieps, Head of AFH

Rück- und Ausblick von Delphine Knieps, Head of AFH

Wie zufrieden waren Sie mit dem Geschäftsjahr 2018?

PepsiCo kann auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 zurückblicken. Auch dank des Rekordsommers konnten wir ein zweistelliges Wachstum generieren. Im Bereich der Systemgastronomie haben wir unsere Präsenz weiter ausgebaut: Bei McDonald’ s konnten wir Lipton Ice Tea  in der Sorte „Peach“ deutschlandweit einführen, begleitet wurde dies von attraktiven Aktivierungsmaßnahmen. Auch KFC ist weiterhin ein starker Partner, bei dem wir 2018 unser Geschäft erfolgreich vorangetrieben haben. Hinzu kamen zahlreiche neue Kunden aus dem To-go-Segment, u. a. Bäckereien und Vending. Auch für die einzelnen Marken aus unserem breiten Portfolio können wir eine positive Bilanz ziehen. Lipton Ice Tea etwa hat die Marktführerschaft im Sommer zurückerobert, auch Rockstar Energy Drink ist u. a. durch sein aufmerksamkeitsstarkes Festivalsponsoring weiter auf Erfolgskurs. Pepsi MAX stand 2018 ganz im Zeichen des UEFA Champions League Sponsorings sowie der „Taste Challenge“, bei der Pepsi MAX das meistverkaufte zuckerfreie Konkurrenzprodukt zum Geschmackstest herausforderte.

Welche Erwartungen haben Sie an das Jahr 2019?

Wir sind überzeugt, dass uns die strategische Kooperation mit der Radeberger Gruppe, die zu Jahresanfang den Vertrieb des PepsiCo Portfolios in allen 16 deutschen Bundesländern übernommen hat, weit nach vorne bringen wird. Die exklusive Partnerschaft bezieht sich auf die Distribution und den Vertrieb in der Gastronomie sowie in nicht dem LEH angeschlossenen Getränkeabholmärkten. Ein Fokus der Zusammenarbeit wird auf dem Ausbau der Verfügbarkeit von Pepsi MAX liegen, die ab 2019 in allen für die Gastronomie relevanten Gebinden verfügbar sein wird. Darüber hinaus möchten wir im QSR-Bereich mit spannenden Marketing-Aktionen bei unseren Partnern punkten. Zudem werden wir unsere Chips-Marke Lay’ s im Bereich Vending und To-go/Convenience weiter stärken.

Worin sehen Sie die größte Herausforderung und was ist Ihre größte Hoffnung?

Die größte Herausforderung ist sicherlich, das gleiche Wachstumsniveau zu erreichen, das wir 2018 u. a. durch den Rekordsommer erzielen konnten. Hierfür beobachten wir die Marktentwicklungen sehr genau. Durch Geschmacks- und Produktinnovationen wollen wir weiter Volumen ausbauen, etwa im Bereich zuckerfreier und -reduzierter Erfrischungsgetränke.

Was sind Ihre Werte und wie leben Sie diese?

Einer der wichtigsten Werte für PepsiCo ist es, andere zu respektieren und Erfolge gemeinsam zu erreichen. Wir sind fest davon überzeugt, dass wir nur dann erfolgreich sind, wenn wir alle – sowohl innerhalb wie außerhalb unseres Unternehmens – mit Respekt behandeln. Mit fairem Umgang am Arbeitsplatz, Wertschätzung und Teamgeist wollen wir unsere Ziele realisieren.


Das Interview wurde im März 2019 geführt.


Cookie Hinweis

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

Standard

Tools, die wesentliche Services und Funktionen ermöglichen, einschließlich Identitätsprüfung, Servicekontinuität und Standortsicherheit. Diese Option kann nicht abgelehnt werden.

Analytik

Tools, die anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität sammeln. Wir nutzen die Erkenntnisse, um unsere Produkte, Dienstleistungen und das Benutzererlebnis zu verbessern. Es werden keine personenbezogene Daten erhoben.

Youtube

Auf dieser Webseite nutzen wir das Angebot von Youtube. Dadurch können wir Ihnen Videos von Youtube direkt in der Website anzeigen. Youtube erhebt dazu eigene Daten. Um die Videos zu sehen, muss diese Option aktiviert werden.