Nordsee

Nordsee

Nordsee in Zahlen, Deutschland

  BdS-Mitglied seit Januar 2010
Mitarbeiter ca. 4.000
Auszubildende für Fachmann/-frau für Systemgastronomie 60
Auszubildende für Fachkraft im Gastgewerbe in der Systemgastronomie 10
Bachelorstudenten (Duales Studium) 2
Nordsee

NORDSEE – EIN TRADITIONSUNTERNEHMEN

Die NORDSEE GmbH mit Sitz in Bremerhaven wurde 1896 als „Deutsche Dampffischerei-Gesellschaft NORDSEE“ von Bremer Reedern und Kaufleuten gegründet. Heute ist das traditionsreiche Unternehmen mit seinen Verkaufskanälen Restaurant, Snack-Shop und Meeresbuffet europaweit der führende Anbieter von Fischspezialitäten. Damit hält NORDSEE eine einzigartige Marktposition und überzeugt seine Gäste mit hochwertigen Produkten, hervorragendem Service und einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Restaurants stellen eine Vielfalt von frischen und natürlichen Fischgerichten, Salaten und Getränken bereit.

Nordsee

VERANTWORTUNGSVOLLER UMGANG MIT DEN RESSOURCEN

NORDSEE steht für einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Produkt Fisch. Die Fischprodukte stammen ausschließlich aus quotierten Fängen. NORDSEE verzichtet bewusst auf den Einsatz von Geschmacksverstärkern, künstlichen Aromen sowie genveränderten Bestandteilen.

Bei der Konzeption aller Fischkreationen sind frische Ideen, Natürlichkeit und Abwechslung besonders wichtig. Für die Snacks und Tellergerichte wird ausschließlich Filetware verwendet. Außerdem führt das Unternehmen in Filialen mit Frischfischtheken eine immer breitere Palette von Fischen sowie Schalen- und Krustentieren aus biologischer Aquakultur.

Damit auch für die nächste Generation ein unbedenklicher Fischgenuss möglich ist, verzichtet das Unternehmen auf den Verkauf bestimmter Fischarten und unterstützt alle Entwicklungen, die zu einer nachhaltigen und schonenden Nutzung und Verarbeitung der Ressource Fisch beitragen. Die Herkunft der Produkte ist über die NORDSEE Website transparent nachvollziehbar. Hier können FAO-Fanggebiet, Fangmethode und Art der Fischerei überprüft werden.

Nachhaltigkeit ist NORDSEE in allen Unternehmensbereichen ein wichtiges Anliegen, hier setzt das Unternehmen höchste Maßstäbe an. Das gilt sowohl für die Entwicklung der Rezepturen und Gerichte als auch für das Filial-Design, die Verpackungen oder den Energieverbrauch.

Nordsee
Nordsee

FRANCHISE

Seit 2001 bietet NORDSEE Unternehmen die Möglichkeit, Franchise-Partner zu werden. Bis heute werden mehr als 150 Filialen im In- und Ausland erfolgreich von Franchise-Partnern geführt, Tendenz steigend. NORDSEE ist als Franchise-System immer auf der Suche nach geeigneten Standorten für neue Filialen und Partnern in Deutschland, Österreich sowie anderen internationalen Märkten. Franchise-Partner haben die Möglichkeit, bestehende Filialen zu übernehmen oder neue Filialen zu eröffnen


Nordsee
Carsten Horn, CEO

Rück- und Ausblick von Carsten Horn, CEO

Wie bewerten Sie das Geschäftsjahr 2020?

Das Geschäftsjahr 2020 lief ganz anders, als wir geplant hatten. Aber solch gravierende Veränderungen konnte auch niemand vorhersehen. Nach dem ersten Lockdown kam mit dem Sommer auch wieder Hoffnung, die zum Jahresende wieder in sich zusammenfiel. Also ein stetiger Wechsel der Aufgaben und Schwerpunkte in der täglichen Arbeit. Kontinuierlich wandelten sich die Herausforderungen. Durch unser starkes Team konnten jedoch sehr viele Zukunftsthemen, trotz der widrigen Umstände, umgesetzt werden. Ein unruhiges Jahr ist vorüber, das braucht keiner mehr.

Was sind Ihre Erwartungen für das Jahr 2021?

Wie immer: optimistisch! Leider sind die gesetzlichen Regelungen zu Jahresanfang nicht so eingetreten, wie wir und die Gastronomiebranche vermutet und gehofft hatten. Das kann alles noch besser gemacht werden. Aber vieles macht uns zuversichtlich: Der Ausbau unseres Home-Delivery-Geschäftes in der noch jungen Zusammenarbeit mit Wolt, aber auch mit unserem langjährigen Partner Lieferando/Takeaway.com zeigt deutlich die Entwicklungen im deutschen Markt. Wir werden sowohl mit unserer Kernmarke NORDSEE als auch mit unserem 2019 neu implementierten Konzept GO! FISH weiterhin wachsen.

Welche Neuerungen gibt es in Ihrem Konzept?

Die initiale Idee, den Verkauf von „plant-based“ Produkten unseres Partners NOVISH B.V., konnten wir bereits erfolgreich umsetzen und haben diese Ende Februar gelauncht. Unser Klassiker, das Backfischbaguette, und auch Fish & Chips kommen super bei unseren Gästen an. Zunächst nur in ausgewählten Restaurants mit Home Delivery. Die Erfolge zeigen uns, dass dieser Schritt jetzt genau richtig ist. Derzeit arbeiten wir daran, diese Snacks noch im 2. Quartal 2021 flächendeckend in allen Restaurants anzubieten. Sowohl an Sortimentserweiterungen dieser jungen Range als auch an additiven Maßnahmen arbeiten wir bereits intensiv. So werden wir unsere Remouladensauce ebenfalls als vegane Variante zukünftig anbieten und wir testen auch schon intern die ersten „plant-based“ Meals, also Tellergerichte, um auf unser In-Dining vorbereitet zu sein.

Wie haben Sie die Corona-Krise erlebt?

Mein erstes Jahr bei NORDSEE hatte ich mir wahrlich anders vorgestellt. Aber das konnte sich ja keiner aussuchen, also auch ich nicht. Es war und ist eine sehr arbeitsintensive Zeit.

Welche Erfahrungen ziehen Sie aus der Krise?

Ich habe sehr viel dazugelernt. Wer hätte schon vor ein paar Jahren gedacht, dass anstatt der Meetings in einer Gruppe auch diese in so großer Zahl via Teams, Zoom oder Skype möglich wären? Ich nicht. An vielen Herausforderungen sind wir gewachsen. Die Wichtigkeit der Familie und auch die des NORDSEE Teams im Zusammenspiel mit QSRP waren sehr wichtige Erfahrungen. Die werden bleiben.


Das Interview wurde im Februar 2021 geführt.