WMF

WMF ist der führende Anbieter für professionelle Kaffeemaschinen.

Seit über 160 Jahren ist WMF dem perfekten Dreiklang aus Design, Funktionalität und Qualität verpflichtet. Im Geschäftsbereich Professional Coffee Machines (PCM) nimmt das süddeutsche Unternehmen weltweit eine marktführende Stellung ein. Mit dem Ziel, stets die erste Wahl für professionelle Kaffeelösungen rund um den Globus zu sein, verbindet das Qualitätssiegel „Made in Germany“ Premium-Produkte und Innovationskraft mit höchster Leistungsstärke und Zuverlässigkeit.

Im Zentrum des WMF PCM-Lösungsportfolios steht eine klare Botschaft: Designed to Perform. So liefert die Business Unit aus Geislingen an der Steige für jedes Geschäftsmodell im Kaffeebereich das passende Konzept – von leistungsstarken Spezialitäten-Vollautomaten über Filtermaschinen bis hin zu Siebträger-Vollautomaten und innovativen Digitalisierungskonzepten. Darüber hinaus profitieren Kunden national wie international von einer hohen Beratungs- und Servicequalität. Grundlage dafür ist die größte unternehmenseigene Serviceorganisation für professionelle Kaffeemaschinen in Europa. Durch regelmäßige Schulungen in den WMF Schulungszentren wird gewährleistet, dass dieses Know-How kontinuierlich an das gesamte globale Servicenetzwerk von WMF weitergegeben wird.

Ein starker, zuverlässiger und bewährter Kaffeemaschinen-Partner für die besonderen Anforderungen der Systemgastronomie.


Kein Unternehmen ist von der Pandemie verschont geblieben. Auch die WMF hat die Auswirkungen der Corona-Krise deutlich zu spüren bekommen. Nichtsdestotrotz wollten wir von Anfang an unseren Teil dazu beitragen, das Geschäft unserer Kunden am Laufen zu halten bzw. kräftig wieder anzukurbeln – und das nicht nur mit Worten, sondern mit Taten. Im Vordergrund des Engagements stand und steht zum einen die hohe Einsatzbereitschaft des WMF Services. Während der vergangenen Wochen und Monate gab die Mannschaft im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten alles, um den Kunden mit Rat und Tat zur Seite zu stehen – etwa an Tankstellen, in Büros an den Drive-In Schaltern der Quick Service Restaurants und anderen To-Go-Bereichen.  Ein wichtiger Schritte war dabei, unsere Infrastruktur und Kommunikationswege den Bedingungen entsprechend anzupassen – etwa im Remote-Support oder dem telefonischen First-Level-Support. Wo immer möglich, waren und sind die WMF Servicetechniker über den Fernzugriff sowie den Telefonkontakt in der Lage, ein Großteil aller Anfragen zu beantworten und potenzielle Störungen direkt zu beheben.

Clevere Lösungen für den Wiederanlauf
Heute sehen wir sehr positiv auf den schrittweisen Wiederanlauf der gastronomischen Angebote. Um diesen für unsere Kunden so wirksam wie möglich zu unterstützen, haben wir das Förderprogramm „WMF Dornröschen Wochen“ ins Leben gerufen, welches eine ideale, günstige Möglichkeit, auch für die von der Krise stark getroffene Kunden aus dem Bereich Systemgastronomie ist. Im Zentrum stehen dabei optimierte Konditionen für Neugeräte mit dem Ziel, die Gesamtbetriebskosten effektiv zu reduzieren und an gesunkene Budgets anzupassen.

Neben den betriebswirtschaftlichen Aspekten haben wir schon sehr früh damit begonnen, an Hygienekonzepten für den sicheren Betrieb der Maschinen zu arbeiten. In unserem „Covid-19-Infocenter“ finden sich beispielsweise viele Tipps zum sicheren und hygienischen Umgang mit den WMF Kaffeevollautomaten. Hinzu kommen hilfreiche Features und Services, die wir ständig weiterentwickeln. So unterstützt etwa die Augmented Reality Technologie der neue „PhotoSimu“ App bei der gezielten Auswahl neuer Maschinen, während die ebenfalls neu entwickelte WebApp „SmartRemote“ dafür sorgt, WMF Kaffeemaschine vollständig kontaktlos zu betreiben. Das Prinzip: Der Anwender scannt mit seinem Smartphone den QR-Code auf dem Display der Kaffeemaschine und kann dann seine Getränkebestellung bequem auf einem mobilen Gerät aufgeben. Eine zusätzliche Möglichkeit, unsere Kaffeemaschinen im Tagesgeschäft kontaktlos zu steuern und zu überwachen zeigt sich in unserer digitalen Lösung WMF CoffeeConnect. Hier sind Anwender und auch Service-Techniker etwa bei Detailanalysen mittlerweile in der Lage, hohe Diagnosetiefen und nahezu Echtzeit-Monitoring bereitzustellen. Die damit einhergehende Verbesserung in der Steuerbarkeit und Prozesssicherheit der Maschinen sowie in der proaktiven Pflege und Wartung wird von unseren Kunden sehr geschätzt. Mit einer Connected Base von weltweit etwa 55.000 Maschinen haben wir mit Abstand das größte Telemetrie-Netzwerk der Branche etabliert – Tendenz stark steigend.


Rück- und Ausblick von Markus Pallek, Key Account Manager Vertrieb Professionals Coffee Machines

WMF
Markus Pallek, Key Account Manager Vertrieb Professional Coffee Machines

Wie zufrieden waren Sie mit dem Geschäftsjahr 2019?

Über die gesamte WMF Group GmbH hinweg waren wir mit dem Ergebnis im Jahr 2019 sehr zufrieden. Die Neuheiten wurden sehr gut angenommen. Wenn man die internationale Entwicklung betrachtet, sieht man aber eine große Verwerfung bezüglich der Wachstumsraten. Hier kann deutlich unterschieden werden in gesättigte Märkte z.B. im zentraleuropäischen Umfeld und Wachstumsmärkte wie USA oder China.

Was sind Ihre Erwartungen für das Jahr 2020?

Wir erwarten aufgrund der Corona-Krise aktuell ein herausforderndes Umfeld. Nachdem sich die Lage hoffentlich normalisiert hat, gehen wir weiterhin von einem starken Anstieg der Nachfrage nach unseren qualitativ hochwertigen Kaffeevollautomaten „Made in Germany“, speziell in den Wachstumsmärkten, au

Worin sehen Sie die größte Herausforderung?

Herausforderungen sind die zunehmenden Anforderungen an die Digitalisierung des Kaffeegeschäftes verbunden mit Engpässen im Bereich Facharbeiter und die lückenlose Transparenz in der Beschaffungskette hinsichtlich Nachhaltigkeitsaspekten. Bei der Digitalisierung haben wir durch WMF Coffee-Connect und die Ausstattung unserer Kaffeemaschinen mit den entsprechenden Modulen die Basis für eine lückenlose Anbindung unserer Geräte an die digitalen Restaurants der Zukunft geschaffen.

Wie sehen Sie Ihre Zukunft?

Da der Kaffeekonsum weltweit deutlich wächst und der Kunde immer mehr Wert legt auf qualitativ hochwertige Kaffeegetränke und Equipment, schätzen wir die Möglichkeiten und Chancen in diesem Markt sehr hoch ein. Die Innovationspipelines sind gut gefüllt und die in den letzten Jahren lancierten Neuheiten finden guten Anklang.

Insbesondere unser vollautomatischer Siebträger, die WMF Espresso, wird gerade in der Systemgastronomie sehr gut angenommen und hat sich dort bereits hundertfach bewährt. Durch den größten werkseigenen Kundendienst für professionelle Kaffeemaschinen in Deutschland sind schnelle Reaktionszeiten im Störungsfall sowie die Durchführung der notwendigen Wartungsarbeiten stets gewährleistet. Auch diesen Bereich werden wir in Zukunft noch weiter ausbauen und stärken.


Das Interview wurde im März 2020 geführt.