SK Payroll

SK-Office

Das Dienstleistungsunternehmen SK-Office Deutschland GmbH wurde 1994 von Stefan Krüger gegründet. Es hat sich auf die Erstellung von Lohn- und Gehaltsabrechnungen externer Mandanten sowie auf administrative Tätigkeiten spezialisiert, mit dem Ziel, sich stetig weiterzuentwickeln. Diese Weiterentwicklung beruht auf einer ständigen Verbesserung der Prozesse und des Workflows zwischen Kunden und Dienstleister. Qualitätssicherung hat höchste Priorität; Mitarbeiter stellen eine wichtige Ressource dar und werden im Hintergrund ständig geschult. Für jeden Kunden ist ein Team mit festen Ansprechpartnern zuständig. Dies erleichtert die vertrauensvolle Zusammenarbeit und gewährleistet einen reibungslosen, professionellen Ablauf. Hierbei legen wir großen Wert auf die Optimierung der Prozesse und regelmäßige Termine zur Nachbereitung und Evaluierung.

Zu unserem Kundenportfolio zählen Unternehmen aller Größen aus den unterschiedlichsten Branchen. So betreuen wir Teile des Lufthansa Konzerns seit langer Zeit und stellen uns im Bereich der Luftfahrt sowie der Systemgastronomie stetig besser auf. Aber auch im Bereich des öffentlichen Dienstes und des Einzelhandels sind wir sehr erfahren, so dass man das Kundenportfolio der SK-Office Deutschland GmbH als breitgefächert bezeichnen kann.


SARS-CoV-2, COVID-19, Corona. Wie man es auch nennen mag, der neuartige Krankheitserreger hält uns alle in Atem und unter Anspannung. Eine derartige Pandemie und deren Konsequenzen haben wir alle bei SK-Office und auch auf der ganzen Welt so noch nicht erlebt. Eine Zäsur für das Jahr 2020, die alles verändert hat. Die Krise hat uns vor neue, unbekannte Aufgaben gestellt und uns kurzzeitig aus der Bahn geworfen. Wir, als SK-Office, wollten im Jahr 2020 einen weiteren Standort eröffnen und hatten diesen in Wien geplant. Hier haben wir einige Bestandskunden aus Deutschland, welche mit uns zusammenarbeiten wollen, aber auch Neugeschäfte. Daher war für uns der Schritt eindeutig. Doch aufgrund der globalen Pandemie und die daraus entstandenen Restriktionen wurde das Projekt intern auf Eis gelegt. Nun galt der Fokus darauf, unsere Kunden bestmöglich zu unterstützen und dabei unsere Mitarbeiter zu schützen. So wurde bei uns ein Krisenmanagement eingerichtet, um zu erörtern, wie wir unsere Mitarbeiter schützen und dabei gleichzeitig die Kunden bestmöglich unterstützen können. Denn zu der ohnehin prekären Lage in Deutschland und dem Lockdown, kamen noch Änderungen in den Gesetzen, den Tarifvereinbarungen, sowie interne Vorgaben hinzu. So mussten wir einmal alles buchstäblich über den Haufen werfen, was wir uns vorgestellt haben und noch einmal neu anfangen. Dank des unermüdlichen Einsatzes unseres Teams haben wir auch diesen schweren Schritt gemeistert und unseren Kunden den bestmöglichen Service zur Verfügung gestellt. Wir führten Gespräche und haben unsere Ideen und Vorstellungen im gemeinsamen Dialog ausgetauscht. Wir danken allen Mitarbeiter der SK-Office Deutschland GmbH und all unseren Kunden für die offenen Gespräche und den Einsatz aller Beteiligten. Dadurch sind wir noch enger zusammengewachsen.  Da die aktuelle Lage immer noch sehr angespannt ist und keiner genau sagen kann, wie lange diese Situation noch anhält, sind wir stets auf das Schlimmste vorbereitet und versuchen das Beste aus dieser Lage herauszukitzeln.


Stefan Krüger
Stefan Krüger, Geschäftsführer

Rück- und Ausblick von Stefan Krüger, Geschäftsführer

Wie zufrieden waren Sie mit dem Geschäftsjahr 2019?

Das Geschäftsjahr 2019 wurde erfolgreich abgeschlossen. Es wurden einige Ausschreibungen gewonnen, besonders hervorzuheben sind hier Unternehmen, die dem Bund als herrschendem Unternehmen zuzurechnen sind. Insgesamt bin ich durchaus zufrieden mit dem Geschäftsjahr 2019, wir haben hier unser 25-jähriges Jubiläum feiern dürfen und haben einige neue Projekte gestartet, so dass wir voller Zuversicht ins kommende Jahr 2020 starten werden.

Was sind Ihre Erwartungen für das Jahr 2020?

Das Geschäftsjahr 2020 steht für Wachstum, Expansion und technische Erweiterungen. In Kürze wird nicht nur eine Niederlassung in Wien eröffnet, sondern auch der Standort in Köln erweitert.

Eigens für unsere Kunden aus der Luftfahrt wurde ein „Electronic Onboarding System“ entwickelt, das aber auch branchenunabhängig eingesetzt werden kann. Dieses Tool ermöglicht den webbasierten Mitarbeiterstammdatenaustausch, eine umfangreiche Zeiterfassung sowie die Bereitstellung von Vertragsunterlagen und Auswertungen aus der laufenden Lohn- und Gehaltsabrechnung. 2020 starten wir mit einigen neuen Projekten und freuen uns über große Neukunden aus dem Bereich der Systemgastronomie

Worin sehen Sie die größte Herausforderung?

Die stetig fortschreitende Digitalisierung ist eine Herausforderung für Dienstleister, aber auch auf Kundenseite. Sie birgt aber auch die Chance, entsprechende Prozesse zu optimieren, auch im Sinne der Kosteneffizienz und Nachhaltigkeit. Viele Unternehmen denken, Outsourcing wäre nur die Verlagerung von Abteilungen und Prozessen, welche aktuell nicht den Vorstellungen entsprechen. Dies können wir jedoch durch viele praktische Beispiele widerlegen. Ich hoffe, dass noch viele weitere Unternehmen im Outsourcing die Schaffung von besser funktionierenden, standardisierten Prozessen und Anwendungen erkennen.

Wie sehen Sie Ihre Zukunft?

Die Zukunft des Unternehmens liegt weiter im Fortschritt, im Wachstum und in unserer Bereitschaft zur stän­ digen Verbesserung bei einem Höchstmaß an Professionalität. Sollte ich einmal nicht mehr als Geschäftsführer agieren können, soll die SK-Office Deutschland GmbH für die Werte Professionalität, Engagement, Wertschätzung, Respekt und Gleichheit fortbestehen. Ihre Zukunft und die aller Mitarbeiter soll weiterhin gesichert sein; diese Werte sollen in die Welt getragen und an unsere Kunden weitergegeben werden. Wir stehen sowohl in der Gegenwart als auch in der Zukunft für diese Werte und werden diese, so hoffe ich es, immer beibehalten.


Das Interview wurde im Januar 2020 geführt.