npdgroup

npdgroup

Die npdgroup deutschland GmbH mit Sitz in Nürnberg ist eine Tochtergesellschaft der gleichnamigen Muttergesellschaft mit Sitz in New York/USA. Das Unternehmen analysiert weltweit Konzepte und strategische Lösungen für die Profi-Gastronomie sowie deren Zulieferer basierend auf eigenen Instrumenten der Primär-Marktforschung (Verbraucherpanel CREST sowie Gastronomen-Panel SalesTrack).

Viele weitere Branchen stehen ebenfalls im Fokus des Unternehmens, darunter beispielsweise Spielwaren, Sport oder Beauty. The NPD Group, Inc. verfügt weltweit über Niederlassungen in 20 Ländern in Amerika, Europa und APAC.


npdgroup
Andreas Lauszat, Executive Director

Rück- und Ausblick von Andreas Lauszat, Executive Director

Wie bewerten Sie das Geschäftsjahr 2021?

Das Gastronomiejahr 2021 war ein Rollercoaster mit vielen „L“: erst Lockdown, dann Lockerungen und erneut Lockdown light. Die Konsumentenausgaben lagen in den letzten 12 Monaten bei knapp 57 Mrd. € und damit zwar 6% über dem Niveau von 2020 – allerdings damit immer noch 31% unter den Ausgaben im Jahr 2019, dem „Old-Normal“.

Was sind Ihre Erwartungen an das Jahr 2022?

Aufgrund der allgemeinen Impfquote und der Einführung der 2G/3G-Modelle wird kein flächendeckender Lockdown für das Jahr erwartet. Allerdings bleibt auch 2022 ein Jahr mit vielen Herausforderungen: Liefer- und Produktionsengpässe, Fachkräftemangel und Inflationsrate, dies alles wird vor allem die Gastronomiebranche stark beeinflussen.

Trotz allem ist das Konsumklima der Deutschen aber gut und die Konsumenten haben Lust, wieder auswärts essen zu gehen. Gute Voraussetzungen für die Gastro-Branche. Daher erwarten wir, dass, wenn alles weiterhin „unter Kontrolle“ bleibt, sich der Gesamtmarkt in puncto Umsätze bis 2023 erholen und langsam wieder auf ein ähnliches Niveau wie 2019 zubewegen wird.

15 Jahre BdS: Wie erleben Sie die Entwicklung des Verbands und der Systemgastronomie?

Von bescheidenen Anfängen mit einer Handvoll Gründungsmitgliedern ist der BdS über die Jahre zu einem starken Gastronomieverband geworden, der der Branche ein Gesicht und Gehör in Politik, Öffentlichkeit und Medien gibt. Gerade in den letzten Jahren und vor allem in der COVID-19-Krise wurde der BdS zu einem gewichtigen Sprachrohr und Unterstützer der Mitglieder. Dies findet Gehör und gerade in den vergangenen Jahren konnte der BdS ja ein erhebliches Mitgliederwachstum verzeichnen.

Daher freuen wir uns, dass wir seit 2019 als npdgroup deutschland GmbH mit unserem Verbraucherpanel CREST und dem Gastronomen-Panel SalesTrack die Mitglieder mit Zahlen, Fakten und Analysen unterstützen können.

Welche Signale waren für Sie entscheidend?

Geschäftlich wie privat waren vor allem Flexibilität, Offenheit für Neues und Zusammenhalten gefragt. So war es z.B. beeindruckend zu sehen, wie schnell sich die Branche auf neue Geschäftsmodelle umgestellt hat – das erweiterte Angebot an Drive-thru und Delivery als Beispiel genannt. Auch der unglaubliche Zusammenhalt unter den Gastronomen war beeindruckend und setzte ein Zeichen für die Solidarität innerhalb der gebeutelten Branche (z.B. die Aktion von Burger King® „Kauft bei McDonald’s“).

Privat war es vor allem wichtig, auch mal spontan zu reagieren und Pläne umzuschmeißen, je nach Verfügbarkeit von Locations und Angeboten. Übrigens spiegelt sich dies auch in unseren CRESTZahlen wider: Der Anteil der Konsumenten, die als Grund für einen Restaurantbesuch „Impuls“ angegeben haben, stieg im Vergleich zum Vorjahr deutlich an.


Das Interview wurde im Februar 2022 geführt.