Meto International

Meto International

Meto International

Meto International

"Wir sind frisch und knackig, und das auch noch nach über 100 Jahren!"
Meto ist ein Unternehmen mit über 100-jähriger Geschichte – 1918 von Adolf Metzger und Oskar Kind in Köln gegründet. Seit 2016 gehört Meto zu CCL Industries Inc., einem Marktführer für Etiketten- und Verpackungslösungen für Unternehmen und Verbraucher. Innerhalb des CCL-Konzerns wird Meto mit rund 170 Mitarbeitern als eigenständige Gesellschaft in der Sparte Avery geführt. Dies stärkt Meto als Traditionsmarke und eröffnet unseren Kunden viele neue Möglichkeiten.

"Wir leben über Generationen mit unseren Produkten und unseren Mitarbeitern"
Wir entwickeln, produzieren und vertreiben eine Vielzahl an Auszeichnungsund Etikettenlösungen:
• Preisauszeichnung und Codierung
• Bewerbung neuer Produkte
• Kennzeichnung von Aktionsartikeln
• Auszeichnung reduzierter Ware
• Auszeichnung nach Lebensmittelrecht (LMIV)
• Frischesiegel für Fresh-Cut-Produkte
• Bonus- und Treuepunkte für Kundenbindungsprogramme
• Kennzeichnung in der industriellen Fertigung
• Thermoetiketten für handelsübliche Drucker und Waagen
• Kennzeichnung in der medizinischen Sterilisation
• Sicherung von Waren gegen Diebstahl

Meto International

Mehr als nur Produktverkauf
Meto liefert nicht nur die Produkte in bewährter Qualität. Der Servciebereich geht weit darüber hinaus:
• Kundenberatung bei der Ermittlung und Lösung von Anforderungen
• Unterstützung bei Konzept, Design und technischer Ausführung individueller Lösungen
• Bau von Prototypen und Ansichtsmustern (z. B. bei ESL Befestigungslösungen)

Etiketten für die Handels- und Systemgastronomie
Eine wichtige Funktion haben Meto Etiketten auch in der Kennzeichnung von Waren nach dem Lebensmittelrecht gemäß LMIV- und HACCP-Richtlinien. Kunden werden dabei in effektiver Form über Preise, Haltbarkeitsdaten, Produktinformationen oder Werbeaktionen informiert und verkaufswirksame Hinweise jeglicher Art besser kommuniziert.

Daneben bietet das Unternehmen unter dem Produktnamen MetoPrint Thermodrucker, Verbrauchsmaterialien und Templates, die neben den Handauszeichnern ebenfalls Etiketten für die LMHV/HACCP Anwendung im Gastrobereich bzw. im Umgang mit Lebensmitteln erzeugen.


Unser Hauptaugenmerk liegt seit dem Ausbruch dieser Pandemie auf der Gesundheit und Sicherheit aller Mitarbeiter, während wir die Lieferketten aufrechterhalten, die in der Lage sind, auf die Kundennachfrage in wichtigen Branchen zu reagieren. Unsere Mitarbeiter wurden mit den dramatisch variierenden neuen Geschäftsbedingungen fertig, da die Nachfrage nach einigen Produktbereichen fast auf Null zurück ging, während andere Bereiche sich deutlich erhöht haben. Wir reagierten entsprechend und haben viele neue Richtlinien erstellt, die erforderlich waren, um die Sicherheit der Menschen zu gewährleisten. Der konsolidierte Umsatzrückgang war nicht so gravierend wie erwartet, während die Rentabilität von einer starken Produktivität, raschen Kosteneinsparungsinitiativen zur Anpassung an das Auftragsniveau und, in geringerem Maße, von staatlicher Unterstützung profitierte. Die Verkaufsentwicklung im zweiten Quartal war höchst ungewöhnlich: Sowohl im April als auch im Mai war es schwierig, wohingegen der Juni über dem Vorjahr lag, was teilweise durch zwei zusätzliche Arbeitstage begünstigt wurde, aber auch der Öffnung der Wirtschaft und des Einzelhandel und dem damit wieder an Fahrt gewinnenden Geschäften unserer Kunden.

Mit Blick auf die Zukunft ist es unmöglich, die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie auf die Gesamtwirtschaft und die Geschäfte unserer Kunden vorherzusagen. Die Ausmaße, die eine zweite Corona-Welle mit Lockdown-Beschränkungen mit sich bringen könnten, sind kaum zu greifen. Vor allem auch hinsichtlich wieder steigender Fallzahlen in Nord- und Südamerika, Teilen Asiens und Europas ist dies eine latente Gefahr. Die Stärke und Langlebigkeit der derzeitigen Situation ist schlicht unbekannt. Wir werden unser Unternehmen für die kommende Zeit so ausrichten, dass wir sowohl die Gesundheit unsere Mitarbeiter als auch unsere Lieferfähigkeit, genauso wie zu Beginn der Pandemie, möglichst jederzeit sicherstellen.


Meto International
Kai Beilenhoff, Direktor Marketing

Rück- und Ausblick von Kai Beilenhoff, Direktor Marketing

Wie zufrieden waren Sie mit dem Geschäftsjahr 2019?

Nach dem starken 1. Quartal wurde die gesunkene Investitionsbereitschaft im Handel eine neue Herausforderung. Gegenläufig dazu wurden unsere Ziele in der Systemgastronomie mehr als erfüllt, wo wir ebenso ein zuverlässiger, flexibler und serviceorientierter Partner sind. International setzten wir durch Erschließung neuer Märkte den positiven Trend der letzten Jahre ebenso fort wie den 2017 begonnenen Prozess der Standortmodernisierung.

Was sind Ihre Erwartungen für das Jahr 2020?

Wir sehen gutes Wachstumspotential mit unseren meist langjährigen Kunden, zu denen auch eine der größten Fastfood-Ketten zählt, und werden unsere Marktposition in der System- und Handelsgastronomie weiter ausbauen. Für die Produktion planen wir dafür die Anschaffung einer modernen Etikettendruckmaschine, um schneller und flexibler auf Anforderungen reagieren zu können.

Worin sehen Sie die größte Herausforderung?

Die Marke METO blickt auf eine über 100-jährige Erfolgsgeschichte zurück. Durch die Übernahme durch CCL Industries im Jahr 2016 schauen wir optimistisch in die Zukunft. Gestärkt durch die dazugewonnene Expertise bieten sich unseren Kunden hervorragende Synergieeffekte, um auch künftig qualitativ hochwertige Produkte und Dienstleistungen zu beziehen. Getrieben durch die konsequente Modernisierungsstrategie und Investitionspolitik können wir unseren Standort für die Herausforderungen der kommenden Jahre aufstellen und ausrichten

Wie sehen Sie Ihre Zukunft?

Die Marke METO blickt auf eine über 100-jährige Erfolgsgeschichte zurück. Durch die Übernahme durch CCL Industries im Jahr 2016 schauen wir optimistisch in die Zukunft. Gestärkt durch die dazugewonnene Expertise bieten sich unseren Kunden hervorragende Synergieeffekte, um auch künftig qualitativ hochwertige Produkte und Dienstleistungen zu beziehen. Getrieben durch die konsequente Modernisierungsstrategie und Investitionspolitik können wir unseren Standort für die Herausforderungen der kommenden Jahre aufstellen und ausrichten.


Das Interview wurde im Januar 2020 geführt.


Unternehmensbroschüre

Meto International (8,9 MiB)