FRoSTA Foodservice GmbH

FRoSTA Foodservice

 

 

Als anerkannter Tiefkühl-Spezialist für den Außer-Haus-Markt kennt FRoSTA Foodservice die besonderen Anforderungen dieser Kundengruppe ganz genau – sie stehen bei der Entwicklung und Produktion der Convenience-Produkte im Fokus.

Neben einem hochwertigen und umfangreichen Convenience-Sortiment aus Burgerpatties, Fertiggerichten, Fischprodukten, Gemüsemischungen, Kräutern, Pfannengemüsen, Profi-Beilagen, Frucht-Genuss, Frühstücks- und Teigprodukten werden auch Spezialprodukte für das gastronomische Angebot der Systemgastronomie entwickelt. Durch den engen Austausch mit den verschiedensten Anwendern von Convenience-Produkten, zeichnen sich die Produkte deshalb auch durch eine hohe Anwenderfreundlichkeit und Gelingsicherheit aus. Zudem erlauben die Breite des TK-Sortiments und die Vielzahl der Produkte innerhalb der verschiedenen Sortimentsbereiche dem Anwender eine kreative Vielfalt an Kombinationsmöglichkeiten.

Die Markenartikel zeichnen sich allesamt durch einen hohen Bekanntheitsgrad, beste, natürliche Zutaten, einen außergewöhnlich guten Geschmack und anwenderorientierte System-Lösungen aus. Die schnelle Umsetzung neuer Ernährungstrends und die Entwicklung von Produkt-Innovationen bestimmen das unternehmerische Handeln bei FRoSTA.

Nachhaltigkeit bei höchster Produktqualität ist bei FRoSTA die Maxime und täglich gelebte Marken-Philosophie! So zählen zu den selbst auferlegten Standards z.B. die fast ausschließliche Verwendung von MSC-zertifizierten Fischprodukten, die Vermeidung von Flugtransporten durch Verwendung von Obst und Gemüse aus Freilandhaltung (kein Treibhausgemüse), die Nutzung der Sonnenkraft für die Tiefkühlung (Solarenergie) sowie die stetige Senkung der CO2-Emissionen in der FRoSTA-Produktion. Nachhaltig produzierte Rohstoffe und eine intakte Umwelt, dafür setzt sich FRoSTA täglich ein und hält auch die Lieferanten aus der Verpackungsindustrie, der Fleischproduktion und dem Gemüseanbau an, ihre CO2-Bilanz ebenfalls zu verbessern.


FRoSTA Foodservice GmbH
Burkhard Gabbe, Geschäftsführer

Rück- und Ausblick von
Burkhard Gabbe, Geschäftsführer

Wie bewerten Sie das Geschäftsjahr 2021?

Das Jahr 2021 war sicher ein Jahr mit vielen Auf und Abs. Nach einer schwierigen Anlaufphase gingen mit den wärmeren Temperaturen im Frühjahr auch eine Rückkehr zur Normalität sowie eine allmähliche Entspannung des Marktes einher. Über die Sommermonate waren es für die Foodservice-Branche dann fast schon wieder „alte Zeiten“, in welchen wir von FRoSTA zusätzlich mit neuen Produkten punkten konnten. Aus genau diesem Grund haben wir gegen Jahresende mit z. B. „Schnitzel vom Feld“ diese Neuentwicklungen weiter forciert. Dass wir bei alledem den Systemen als starker Partner zur Seite stehen konnten, hat uns sehr gefreut. Wie diese die Krise gemeistert haben und mit Konstanz, ja sogar Wachstum überzeugen konnten, empfanden wir als beeindruckend – wenn auch sicher nur logische Schlussfolgerung funktionierender Konzepte.

Was sind Ihre Erwartungen für das Jahr 2022?

Auf 2022 haben wir uns gefreut und tun dies nach wie vor! Dies gilt v.a. in Anbetracht der Tatsache, dass mit unserem neuen Plant-based-Sortiment inkl. „Schnitzel vom Feld“ und vielen weiteren starken Neuprodukten unser Produktportfolio stärker denn je ist.
Mit den „Unwägbarkeiten“, die das Jahr 2021 geprägt und schwierig gemacht haben (Lockdowns, scharfe Hygieneregeln bzw. Einschränkungen für die Gastronomie etc.), ist natürlich auch im laufenden Jahr wieder zu rechnen. Wir hoffen das natürlich nicht! Aber wir sind auf alle Szenarien vorbereitet und sehen dem weiteren Jahresverlauf absolut zuversichtlich entgegen.

15 Jahre BdS: Wie erleben Sie die Entwicklung des Verbands und der Systemgastronomie?

Wir finden es ebenso toll wie wichtig, dass es diesen Verband gibt, nicht zuletzt, weil die Systemgastronomie im OoH-Geschäft immer stärker wird. Und allein die Tatsache, dass es den Verband nun 15 Jahre gibt, zeigt ja dessen Relevanz.

Welche Signale waren für Sie entscheidend?

Seit nun über 20 Jahren bin ich in der Zulieferindustrie für den OoH-Markt tätig. So eine Zeit wie letzten 2 Jahre hatte ich wohl noch nie. Beruflich wie privat. Das war eine Zeit, die uns alle irgendwie beeinträchtigt hat. Es hat aber auch dazu geführt, sich mal wieder auf das Wesentliche zu konzentrieren, die eigenen Gesundheit, die Familie, die wirklich engen Freundschaften. Das gilt auch für das Business, auch dort gab es Fokussierung, die in der Krise einfach notwendig ist. Und in unserem Markt wird uns das noch weiter begleiten: Denn die Rohwarensituation weltweit und die steigenden Preise sind tagtäglich für uns eine besondere Herausforderung. Alles bleibt anders! Auch in der guten Zusammenarbeit mit unseren Partnern im OoH-Markt.


Das Interview wurde im März 2022 geführt.


Burkhard Gabbe (Geschäftsführer) zum 15-jährigen Jubiläum des BdS: