Evoca Group

EVOCA Germany GmbH

Evoca Group

Great coffee, anywhere.

EVOCA ist Weltmarktführer in der Herstellung von Snack- und Getränkeautomaten und ist ein bedeutender internationaler Akteur in den Bereichen HoReCa (Hotel, Restaurant und Café) und OCS (Office Coffee Services).

Es gibt eine deutliche Fokussierung in Entwicklung und Produktion von Vollautomaten mit Frischmilch im Table Top Bereich. Ergänzt wird dieses Segment durch klassische Siebträger-maschinen.

EVOCA vermarktet seine Produkte über die folgenden Marken: Necta, Wittenborg, Saeco, Gaggia, Ducale, SGL, Newis, Cafection und Quality Espresso. Jede mit eigener individueller Indentität, welche synergetisch zu EVOCA’s Mission passen. Aktuell hat EVOCA über 10.000 Kunden in mehr als 100 Ländern weltweit, 1.800 Mitarbeiter und einen Umsatz von mehr als 400 Millionen Euro. Mit Hauptsitz in Valbrembo - Bergamo (Italien) hat EVOCA eine globale Präsenz mit acht Produktionsstätten, sechs Forschungs- und Entwicklungszentren sowie über 600 registrierte Patente.

Der kontinuierliche Erfolg von EVOCA ist das Ergebnis einer zielstrebigen Einstellung zum Geschäft: jede von der Gruppe getroffene Entscheidung ist so ausgelegt, dass die Erwartungen der Kunden übertroffen werden. Die Beziehung zu Kunden spielt im Tagesgeschäft von EVOCA eine Schlüsselrolle und geht weit über die üblichen Aufgaben der technischen und kaufmännischen Unterstützung hinaus.

Kontinuierliche Innovationen.

Innovationen sind ein bedeutungsvoller Teil der betrieblichen Orientierung von EVOCA. Dies ist der Grund warum EVOCA Jahr für Jahr sehr stark in Forschung & Entwicklung investiert. Mehr als 100 Mitarbeiter sind in der Forschung & Entwicklung tätig und sind sehr engagiert neue Technologien zu entwickeln, um Spitzenprodukte von höchster Qualität zu produzieren.

Globale Präsenz, regionaler Service.

EVOCA denkt international, aber handelt regional. Der Weg muss sein: fundierte Kenntnisse der einzelnen individuellen Märkte ist die Vorbedingung für Erfolg. EVOCA handelt entsprechend, unterstützt die Kunden, damit diese ihre Zielsetzungen erreichen, in dem die Produkte und der Service den Kundenwünschen angepasst werden und spezifische örtliche Bedürfnisse beachtet werden.

Wir sind stolz auf die Effektivität unseres After-Sales-Services, unserer Ersatzteilversorgung und die kontinuierlichen Schulungen der Techniker. Unsere Kunden schätzen sehr die Einrichtung des Online-Bestellwesens, prompte Lieferung, Sendungsverfolgung und direkten Zugang zur Ersatzteil-Webseite über ein kundenspezifisches Softwareprogramm, gesteuert über ein Palm Top: der entscheidende Service bei Lieferungen. Kein Wunder – EVOCA ist in der Lage ein Service- und Beratungsniveau zu garantieren, das man anderswo auf dem Markt nicht findet.

Evoca Group

Friedhelm Neumeier

Interview mit Friedhelm Neumeier, Key Account Manager HoReCa Germany / Austria

Wie zufrieden waren Sie mit dem Geschäftsjahr 2017?

Wir, die EVOCA Gruppe, hatten ein positiv turbulentes und sehr erfolgreiches Jahr 2017. Zudem sind wir durch weitere Firmenaquisitionen heute der weltweit größte Hersteller von Kaffeemaschinen im Out-of-Home-Markt.

Welche Erwartungen haben sie für das Jahr 2018?

Unser Ziel ist es im Bereich des Out-of-Home-Marktes weitere Marktanteile zu gewinnen. Der Fokus 2018 liegt klar im Table Top Bereich. Hier haben wir durch Innovationen in Technik und Software ein sehr breites Sortiment für die unterschiedlichsten Bedürfnisse. Bedingt durch unsere neue modulare Bauweise, erhalten wir im Benchmark erhebliche Vorteile die sich in den Anschaffungs- und den Betriebsfolgekosten, einer hervorragenden Produktqualität im Kaffee, Espresso und Spezialitätenbereich auszeichnen.

Worin sehen sie die größten Herausforderungen?

Menschen mit außergewöhnlichen Kaffee-Erlebnissen zu erfreuen, die den Alltag bereichern und somit in allen Bereichen des Out-of-Home-Marktes der erste Ansprechpartner zu sein.

Jeder Mensch hat und braucht Ziele. Was ist ihr persönliches Motto zum erreichen Ihrer Herzenswünsche?

Vergesse nie das was Du hast, erhalte es nicht nur, sondern versuche es zu verbessern.


Das Interview wurde im Juni 2018 geführt.