ACRELEC

ACRELEC

Acrelec wurde 2004 in Frankreich gegründet. Die Vision der Gründer war es, das „Restaurant der Zukunft“ durch Digitalisierung maßgeblich zu beeinflussen. Der Einsatz von digitalen Bestellterminals (Kiosk), digitalen Menu Boards, digitalen „Drive“-Lösungen oder digitalem Tischservice bietet den Kunden ein innovatives Restauranterlebnis und ermöglicht es dem Betreiber, gleichzeitig Prozesse und Abläufe zu automatisieren und damit zu optimieren. Die logische Folge des großen Erfolges in der Systemgastronomie waren die Positionierung von „Click & Collect“ im Handel sowie die Einführung von Self-Service-Terminals in den unterschiedlichsten Branchen wie z. B. in Heimwerker- und Supermärkten, Kinos, Waschstraßen und Optikerbetrieben.

Die deutsche Niederlassung wurde 2011 gegründet und betreut vom Standort Unterschleißheim bei München aus Kunden wie z. B. McDonald’s, Burger King®, KFC oder Tank & Rast in Deutschland und Österreich.


ACRELEC
Jürgen Strobl, Managing Director DACH-Region

Rück- und Ausblick von Jürgen Strobl, Managing Director DACH-Region

Wie bewerten sie das Geschäftsjahr 2021?

Das Jahr 2021 war trotz anhaltender Pandemie, weltweiter Lieferschwierigkeiten von elektronischen Komponenten sowie coronabedingter
personeller Engpässe das erfolgreichste Geschäftsjahr in der Geschichte der Acrelec GmbH. Acrelec ist stolz darauf, im Jahr 2021 den größten Rollout für digitale „Drive“-Lösungen in Deutschland im QSR-(Quick-Service-Restaurant-)Bereich umgesetzt zu haben. Die Drive-thru-Spuren wurden vollständig mit der einzigartigen und hochmodernen Technologie von Acrelec ausgestattet, die es Millionen von Kunden ermöglicht, bei jedem Besuch ein hervorragendes Kundenerlebnis zu genießen.

Was sind ihre Erwartungen für das Jahr 2022?

Für 2022 erwarten wir weiterhin eine starke Nachfrage nach unseren Lösungen in der Systemgastronomie aber auch im Retail-Segment. Die Pandemie hat sehr anschaulich die Vorteile unserer Lösungen im Bereich der Bestellterminals und der „Pick-up“-Services gezeigt. Auch im Bereich unserer „Click & Collect“-Lösungen ist die Nachfrage aufgrund der Pandemie sehr stark gestiegen.

15 Jahre BdS: Wie erleben Sie die Entwicklung des Verbands und der Systemgastronomie?

Gerade in der Pandemie wurde deutlich, dass die Digitalisierung von Prozessen innerhalb der Systemgastronomie zunehmend an Bedeutung gewinnt. Dabei werden Lieferservices in Zukunft eine große Rolle spielen. Wichtig wird sein, dass auch Perspektiven für die Systemgastronomie geschaffen werden und coronabedingte Auflagen für die Systemgastronomie schrittweise zurückgenommen werden. Der BdS wird hier für seine Mitglieder ein wichtiges Sprachrohr sein, um eine Normalität in der Systemgastronomie wiederherzustellen.

Welche Signale waren für Sie entscheidend?

Schon zu Beginn der Krise haben wir bei Acrelec Deutschland auf die Gesundheit unserer Mitarbeiter*Innen geachtet. Um uns alle zu schützen, haben wir uns dazu entschlossen, unseren Kolleg*Innen die Möglichkeit zu geben ihre Tätigkeiten, bereits vor dem 1. Lockdown auch aus dem Homeoffice zu verrichten. Frühzeitig haben wir uns auch um Abstands- und Hygienemaßnahmen gekümmert wie z. B.: Bestellung von FFP2-Masken und Schnelltests, genügend Abstand zwischen den Tischen, minimale Auslastung in den Büros. Die Krise hat aber auch die Selbstständigkeit und Eigenverantwortung unserer Mitarbeiter*Innen ausführlich gezeigt.


Das Interview wurde im März 2022 geführt.