McDonald's

McDonald's

McDonald's

McDonald's in Zahlen, Deutschland

*Schätzwert BdS Gründungsmitglied
Mitarbeiter 60.000*
Auszubildende Fachmann/-frau für Systemgastronomie 970
Auszubildende Fachkraft im Gastgewerbe in der Systemgastronomie 410
Bachelorstudenten
(duales Studium)
über 100
Restaurants
davon in Franchise
1.480
1.348
Umsatz 2017 3,255 Milliarden Euro*
McDonald's

Am 4. Dezember 1971 eröffnete in der Münchner Martin-Luther-Straße das erste McDonald’s Restaurant in Deutschland. Fast fünf Jahrzehnte später gibt es deutschlandweit bereits 1480 Restaurants, in denen die Mitarbeiter dafür sorgen, dass die Gäste zufrieden sind und ihnen ein ganz besonderer McDonald’s Moment geboten wird.

Mit dem Umbau der Restaurants nach dem Konzept „Restaurant der Zukunft“ (RDZ) präsentiert McDonald’s Deutschland ein umfassend verändertes Restaurantkonzept, welches die Basis für alle Innovationstreiber ist. Ein entscheidendes Element ist dabei die Individualisierung, ein gesellschaftlicher Trend, den das Unternehmen mit verschiedenen Bausteinen aufgegriffen hat. So bietet sich dem Gast in den umgebauten Restaurants die Möglichkeit, ganz individuell seine Bestellung digital am Bestellterminal oder aber analog am Counter aufzugeben. Ebenso können die Produkte in diesen Restaurants individueller gestaltet werden, indem nicht nur Zutaten weggelassen, sondern auch hinzugefügt werden können – extra Käse, mit oder ohne Gurke, zwei Streifen Bacon u.v.m. So erhält jeder Gast sein Lieblingsprodukt, so wie er es möchte. Und zwar nach der Bestellung just in time für ihn zubereitet. Auf Wunsch erhält der Gast sein gewähltes Produkt auch gleich an den Platz gebracht, mit dem schnellsten Tischservice der Welt. Diese Möglichkeit ergänzt das zusätzliche Serviceangebot und macht einen Besuch im Restaurant mehr denn je zum Erlebnis.

Mit der Ausweitung des Konzepts „Restaurant der Zukunft“ entwickelte das Unternehmen auch das Produktangebot in allen Aspekten kontinuierlich weiter und macht es leichter möglich, bisher bestehende Grenzen aufzubrechen. Mit der Produktlinie „Signature“ im Restaurant der Zukunft wurde das Burger-Erlebnis bei McDonald’s signifikant verbessert. Für die Signature-Burger werden Brioche-Brote und Rindfleisch-Patties verwendet, die etwas dicker und gröber verwolft sind. Die Zubereitung ist dadurch etwas herausfordernder, ist aber innerhalb der neuen Küchensysteme problemlos möglich. Darüber hinaus können McDonald’s Fans seit Mai 2017 alle „Basics“-Produkte wie beispielsweise den Cheeseburger auch zur Frühstückszeit bestellen.

Die konsequente Einführung neuer Qualitäts-Produkte und -Standards wurde auch im McCafé umgesetzt. So kommen die Gäste nicht mehr nur hier in den Genuss besonderer Kaffeespezialitäten, sondern auch bei Bestellung am Counter und im McDrive. Außerdem bietet das Unternehmen Kaffee im „Barista-Style“ sowohl im McCafé, am Counter und im Drive an. Dies bedeutet, dass die Mitarbeiter die Kaffeespezialitäten an allen Bestellpunkten in Siebträgermaschinen zubereiten. Verwendet wird dabei Kaffee aus 100% Arabica-Bohnen von Segafredo.

Seit 2015 ist der Roll-out dieses Konzepts in vollem Gange. Zum Jahresende 2017 waren bereits über 570 Restaurants umgerüstet, rund 350 weitere werden 2018 folgen. Bis Ende 2019 wird dann der Großteil der Restaurants umgebaut sein.

Mit der Einführung des Lieferservice „McDelivery“ ist McDonald’s Deutschland im letzten Jahr einem großen Gästewunsch nachgekommen. Wenn sie sich im Liefergebiet befinden, bekommen McDonald‘s Fans ihre Burger dorthin gebracht, wo sie gerade sind. Bestellen können sie zusätzlich zu www.foodora.de auch über www.lieferheld.de sowie über die entsprechenden Apps. Die Auslieferung des Essens übernimmt dabei unabhängig von der gewählten Bestellplattform weiterhin der nationale Logistikpartner foodora. Ende 2017 brachten bundesweit bereits rund 160 McDonald’s Restaurants in 35 Städten Big Mac & Co. zu den Fans. Bis Ende 2018 werden dann insgesamt rund 200 Restaurants in zusammen rund 50 Städten „McDelivery“ anbieten.


Holger Beeck
Holger Beeck

Rück- und Ausblick von Holger Beeck, Vorstandsvorsitzender und Präsident McDonald‘s Deutschland

Wie zufrieden waren Sie mit dem Geschäftsjahr 2017?
McDonald’s Deutschland blickt auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Im Jahr 2017 konnten wir ein deutliches Umsatzwachstum verzeichnen und somit den positiven Trend in der Geschäftsentwicklung seit 2015 fortführen. Bezüglich des Umsatzwachstum wies McDonald’s Deutschland damit das beste Ergebnis seit 2011 aus.

Welche Neuerungen gibt es in Ihrem Konzept?
Bei McDonald’s Deutschland haben wir mit dem Umbau unserer Restaurants nach dem Konzept „Restaurant der Zukunft“ einen Paradigmenwechsel eingeleitet. Durch dieses Konzept haben wir es geschafft, unseren Gästen ein völlig neues McDonald’s Erlebnis zu bieten. Sie haben nun die Möglichkeit, ihren McDonald’s Besuch ganz persönlich zu gestalten, z.B. durch die Individualisierung ihrer Bestellung, den Service auch direkt am Tisch oder aber auch die neue Premium-Produktqualität. Mit den zusätzlichen digitalen Touchpoints geben wir zudem unseren Gästen ein Restauranterlebnis am Puls der Zeit.

Bis Ende 2017 wurden bereits über 570 Restaurants umgebaut, 2018 sollen mindestens weitere 350 folgen. Bis Ende 2019 soll dann der Großteil der Restaurants entsprechend umgerüstet sein.

Darüber hinaus haben wir 2017 mit der Einführung unseres Lieferdienstes „McDelivery“ einen weiteren wichtigen Service für unsere Fans etabliert. Damit können wir unseren Fans ihren persönlichen McDonald’s Moment dorthin bringen, wo sie gerade sind.

Was waren Ihre Highlights 2017?
Durch den weiteren erfolgreichen Rollout unseres Konzepts „Restaurant der Zukunft“ kamen immer Menschen in den Genuss eines besseren McDonald‘s. Das Erlebnis wurde für die Gäste persönlicher, serviceorientierter und digitaler. Zudem konnten wir bei der Produktqualität erneut neue Standards setzen. Unsere Premium Burger-Linie „Signature“ und auch der „Barista made Coffee“ am Frontcouter und am McDrive sind Elemente dieses Konzepts, die bei unseren Gästen auf sehr positive Resonanz gestoßen sind.

Die Einführung von „McDelivery“ in 2017 war beispiellos in der McDonald’s Geschichte. Innerhalb von wenigen Wochen und Monaten wurde ein völlig neuer Service etabliert, der nun bereits bundesweit in 35 Städten und rund 160 Restaurants Big Mac & Co. zu unseren Fans bringt.

Welche Erwartungen haben Sie für das Jahr 2018?
Mit der Einführung unserer neuen App eröffnen wir uns ein vollkommen neues Geschäftsfeld. Durch die Funktionen des mobilen Bestellens und Bezahlens (mobile order and pay) werden wir unseren Fans Möglichkeiten bieten, die sie bereits aus dem E-Commerce kennen. Darüber hinaus erhalten sie attraktive individuelle Angebote, die bereits jetzt schon über die neue App verfügbar sind (mobile offers).

Die Kombination aus App und dem Konzept „Restaurant der Zukunft“ öffnet die Tür zu einem noch besseren McDonald’s-Erlebnis. Von unterwegs per App bestellen und gleichzeitig bezahlen, im Restaurant einen Platz suchen und die Bestellung direkt an den Tisch gebracht bekommen, wird damit zum Standard. Das wird nicht nur die Branche der Systemgastronomie revolutionieren.

Worin sehen Sie die größten Herausforderungen?
Unser langfristiger Wachstumsplan hat drei Säulen: gezielt junge Gäste für die Marke zu begeistern, auch in Zukunft einzigartige Momente für Familien zu kreieren und McDonald’s Besucher zu loyalen Markenfans zu machen. Wichtig hierbei ist es auch weiterhin eine attraktive Balance aus Service, Qualität und Preis in den Mittelpunkt unseres Angebots zu stellen.

Jeder Mensch hat und braucht Ziele. Was ist Ihr persönliches Motto zum Erreichen Ihrer Herzenswünsche?
Niemand hat immer recht und niemand hat immer unrecht.


Das Interview wurde im März 2018 geführt.