KFC

Kentucky Fried Chicken (KFC)

KFC in Zahlen, Deutschland

  BdS-Gründungsmitglied
Mitarbeitende über 6.000 Restaurantmitarbeiter*innen
Restaurants 180 Franchisebetriebe
Umsatz 2021 278,5 Millionen Euro

„WAS MICH STOLZ MACHT? DASS ICH DAZU BEIGETRAGEN HABE, FÜR MILLIONEN VON MENSCHEN GUTES HÄHNCHEN AUF DEN TISCH ZU BRINGEN.“ Colonel Harland Sanders, Gründer von KFC

Vor über 80 Jahren hatte Firmengründer Colonel Harland Sanders eine geniale Idee: Der Koch und Selfmademan erfand das Geheimrezept aus elf Kräutern und Gewürzen für sein legendär leckeres Chicken und setzte damit den Grundstein für die heute weltweit beliebteste Restaurantkette mit Spezialisierung auf Chicken-Gerichte.

Noch heute werden in jedem KFC Restaurant an mehr als 25.000 Standorten in 140 Ländern Produkte frisch von Hand und nach dem Originalrezept des Gründers zubereitet. Die Heimat des Unternehmens ist bis heute in Louisville im US-Bundesstaat Kentucky.

In Deutschland begeistert KFC seit 1968 Fans einzigartiger Chicken-Gerichte. Bis heute ist das amerikanische Fastfood-Unternehmen auf Erfolgskurs: Aktuell gibt es 180 Restaurants, der Nettoumsatz 2021 beträgt 278,5 Millionen Euro (+ 14 % im Vergleich zu 2020).

KFC

KFC
Sebastian Kayser, General Manager KFC Deutschland

Rück- und Ausblick von Sebastian Kayser, General Manager KFC Deutschland

Wie bewerten Sie das Geschäftsjahr 2021?

Wir blicken auf ein – trotz der Pandemie – erfolgreiches Jahr zurück. Das haben wir besonders unserem einzigartigem Teamspirit zu verdanken. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tragen eine große Leidenschaft für KFC in sich. Ganz im Sinne unserer Unternehmenskultur „Everyone counts“ sind wir eine starke Familie mit gemeinsamen Werten. Diese Wertschätzung und Sicherheit motiviert alle – und dieses gute Gefühl geben sie an die Gäste weiter.

Ein weiterer Grund für den Erfolg im Jahr 2021 ist, dass unsere Chicken-Spezialitäten überzeugen – auch dann, wenn sie nicht sofort in unseren Restaurants, sondern erst zuhause verzehrt werden. Sie sind aus so hochwertigen Zutaten und so gut verarbeitet, dass sie lange appetitlich bleiben und auch nach längerer Zeit noch ihren vollen Geschmack entfalten. Außerdem lassen sie sich leicht transportieren. Das macht viel aus, gerade in Zeiten, in denen die Nachfrage nach Drive-thru und Delivery-Angeboten steigt. Und diese Ansprüche bedienen wir seit Beginn der Pandemie: Wir haben zusammen mit unseren Franchisepartnerinnen und Franchisepartnern sehr schnell unterschiedliche Lieferdienst-Formen eingerichtet – von eigenen Lieferangeboten bis hin zur Zusammenarbeit mit den führenden Delivery-Anbietern.

Gleichzeitig haben wir unsere Produktlinien ebenso wie unser Marketing sehr schnell an die geänderten Essgewohnheiten der KFC Fans angepasst. Es gibt jetzt noch mehr Gruppen- und Value-Angebote, wie unsere beliebten Buckets für Familien und Freunde zum Teilen. Außerdem sind digitale Kanäle für die Gastronomie noch einmal wichtiger geworden. Darauf setzen wir auch in Zukunft stark, um mit unseren Fans in Interaktion zu treten, wie etwa bei unseren beliebten TikTok-Challenges.

Was sind Ihre Erwartungen für das Jahr 2022?

KFC ist dank vorausschauender Planung und einem leidenschaftlich engagierten Team gut durch die Krise gekommen. Jetzt wollen wir uns wieder verstärkt der Expansion in Deutschland widmen und den Ausbau unseres Restaurantnetzes vorantreiben. Das soll vor allem in den Regionen geschehen, die derzeit noch über keinen oder noch nicht über genügend Restaurants verfügen. Dabei setzen wir auf das erheblich wachsende Off-Premise-Geschäft und auf die immer wichtigeren digitalen Vertriebskanäle.

KFC

Welche Neuerungen gibt es in Ihrem Konzept?

Im Jahr 2022 wird es einige News von KFC geben. So werden vegetarische Produkte noch im ersten Halbjahr unser Produktsortiment ergänzen und verbreitern. Veggie-Gerichte werden ein wichtiger Teil unseres Angebots sein, aber KFC wird weiterhin für Chicken stehen. Zudem haben die Vertriebskanäle Drive-thru und Delivery immenses Potenzial, das wir nutzen werden. Parallel dazu setzen wir weiter auf Expansion.

2022 feiern wir "15 Jahre BdS. Was verbinden Sie mit Ihrem Verband?

Zuallererst möchten wir dem Verband zum Jubiläum herzlich gratulieren. Der BdS ist ein starker, zuverlässiger Partner, der die Interessen der gesamten Branche vertritt und ihr ein Gehör bei wichtigen Themen verschafft. Wir freuen uns auf viele weitere gemeinsame Jahre, die wir alle nutzen werden, um die vielen aktuellen und zukünftigen Veränderungsprozesse in und um die Branche aktiv zu gestalten.

Welche Signale waren für Sie entscheidend?

Wenn wir etwas aus der Pandemie gelernt haben, dann, dass agiles und schnelles Handeln im Team zum Erfolg führt. Das macht uns unglaublich stolz. Auch die Resonanz und Treue der Fans sind riesig. Wir sehen das als unglaublich großes Signal, dass wir vieles richtig machen und einen guten Pfad für den weiteren Ausbau unseres Geschäfts eingeschlagen haben.


Das Interview wurde im März 2022 geführt.