Plastik ist nicht böse und Bambus ist nicht gut

BdS

Bewährtes Ausgangsmaterial zu verbessern, statt in völlig neues zu investieren, kann manchmal der bessere Weg zur nachhaltigen Verpackung sein - das ist eines der Ergebnisse des aktuellen NIMIRUM-Whitepapers “AUSGEPACKT”, das gemeinsam mit Expert:innen und dem Bundesverband der Systemgastronomie (BdS) entstanden ist.

NIMIRUM, die agile Denkmanufaktur mit Expert Community, widmet sich in einem aktuellen Expert Insight weit verbreiteten Irrtümern beim Trendthema nachhaltige Lebensmittelverpackungen. Der Studie zufolge werde die Suche nach alternativen Verpackungslösungen durch weitverbreitete Falscheinschätzungen wesentlich erschwert. Das Autorenduo Dr. Kerstin Hermuth-Kleinschmidt und Dr. Gunter Heinickel fordert die Lebensmittelindustrie auf, Instrumente wie die Lebenszyklusanalyse besser einzusetzen, um unnötige und teure Pseudo-Innovationen zu vermeiden.

NIMIRUM-Geschäftsführerin Anja Mutschler

“Plastik ist nicht automatisch schlecht und Bambus nicht automatisch gut”, fasst NIMIRUM-Geschäftsführerin Anja Mutschler die für sie überraschendste Erkenntnis des rund 100 Seiten starken Whitepapers zusammen. Dieses bietet mit Deep Dives und externen Insights ein vollumfängliches Bild. “Es ist ein Verdienst des Autorenduos aus unserer Expert Community, dass Entscheiderinnen und Entscheider in der Lebensmittelindustrie nach der Lektüre dieses Expert Insights besser wissen, worauf sie achten müssen, um eine in allen Aspekten nachhaltige Lebensmittelverpackung anzubieten,“ sagt Mutschler.

BdS-Hauptgeschäftsführerin Andrea Belegante

Auch der Bundesverband der Systemgastronomen (BdS) trug mit einer eigenen Stellungnahme zum Whitepaper “AUSGEPACKT” bei. Bundesgeschäftsführerin Andrea Belegante ergänzt: „Wir bedanken uns, dass Nimirum uns die Gelegenheit gegeben hat, uns zu diesem wichtigen Thema zu äußern”, so die Verbandschefin. “Ich glaube, dass das Whitepaper einen guten, tiefen Einblick in die Thematik der Verpackungen gibt und vielen Akteuren als Informations- und Entscheidungsgrundlage dienen kann. Als Bundesverband der Systemgastronomie e.V. (BdS) betrifft uns die Diskussion um Nachhaltigkeit und Verpackungen natürlich direkt. Unsere Mitglieder arbeiten intensiv an der Reduzierung und Optimierung von Verpackungsmaterial. Gleichzeitig müssen wirtschaftliche, praktische und logistische Aspekte bedacht werden, eine Umstellung von heute auf morgen ist nicht ohne weiteres möglich. Diesen weiten Blick nimmt das Whitepaper ein und deshalb haben wir hier gerne einen Beitrag dazu geleistet.“

Dr. Kerstin Hermuth-Kleinschmidt und Dr. Gunter Heinickel aus der Expert Community von NIMIRUM untersuchen in dem rund 100 Seiten langen Report Wege, wie Handel und Industrie zu wirklich nachhaltigen Lebensmittelverpackungen kommen können. Besonderes Augenmerk legen die Chemikerin und der Sozialwissenschaftler auf die ganzheitliche Bewertung der Nachhaltigkeitsperformance mithilfe der Lebenszyklusanalyse. Eine tabellarische Übersicht der einzelnen Verpackungsmaterialien und eine Checkliste runden den Expert Insight für Entscheider:innen aus der Lebensmittelindustrie ab.

Key Findings "AUSGEPACKT"

Key Findings (2,1 MiB)

Zurück