Besuch von CDU-Bundestagsabgeordneten

Peter Bohnet

BdS-Präsidiumsmitglied Peter Bohnet, Franchisepartner von McDonald’s Deutschland LLC., berichtet im Interview mit der Zeitung „Main-Echo“ vom Besuch der CDU-Bundestagsabgeordneten Elisabeth Winkelmeier-Becker, Staatssekretärin im Bundeswirtschaftsministerium und Nina Warken, Integrationsbeauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Bohnet betreibt sechs McDonald’s Restaurants in den Landkreisen Main-Spessart und Main-Tauber mit rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Während des Lock-Down verzeichnete er Umsatzeinbußen von 80 bis 90 Prozent. Zudem wurde genau in dieser Zeit sein Standort am Almosenberg für rund 3,5 Millionen Euro umgebaut und erweitert.

Insbesondere die Möglichkeit der Beantragung von Kurarbeitergeld sowie der zusätzliche Tarifabschluss des Bundesverbands der Systemgastronomie (BdS) mit der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) über die Erhöhung des Kurzarbeitergelds auf 90% hat ihm geholfen, die Krise zu überstehen.

Im Vororttermin mit den beiden Politikerinnen berichtet Peter Bohnet von den wirtschaftlichen Herausforderungen, die durch die Krise verursacht wurden und führt durch sein neu erweitertes Restaurant.

Zum vollständigen Lesen des Artikels suchen Sie bitte im Archiv der Zeitung "Main-Echo".

Zurück