Projekte von Nordsee

Projekte von NORDSEE

Nordsee

NORDSEE nimmt seine ökologische und soziale Verantwortung sehr ernst und unterstützt eine Vielzahl von Projekten zur Förderung der Nachhaltigkeit. Dazu gehören neben Einkaufvereinbarungen für eine nachhaltige Fischerei auch Strategien zur Reduktion von Verpackungsmüll und Lebensmittelabfällen. Alleine in Deutschland werden jedes Jahr 18 Millionen Tonnen Essen weggeworfen. Um dieses Problem zu lösen hat sich NORDSEE mit der digitalen Plattform Too Good To Go zusammengetan. Deren App leistet auf einfache Weise einen Beitrag zur Umwelt, indem sie völlig einwandfreie Lebensmittel vor dem Abfall bewahrt. Sind abends bei den teilnehmenden Partnern Produkte übrig, können sie zu einem besonders günstigen Preis gekauft werden. NORDSEE hat dieses Potenzial erkannt und konnte dadurch allein im Zeitraum April 2018 bis Oktober 2019 500.000 Portionen leckeren Fischs vor der Tonne bewahren.

Durch diesen modernen und kreativen Ansatz wurden die dänischen Entwicklicker von Too Good To Go mit dem deutschen Systemgastronomie-Preis 2019 gewürdigt. Damit zeigt die Kooperation, wie einfach und sinnvoll der digitale Wandel Teil eines pragmatischen Nachhaltigkeitskonzepts werden kann.

NORDSEE ist auch bei seinen Verpackungslösungen Innovationsführer. Dank vollständig biologisch abbaubarer Verpackungen aus einem Abfallprodukt von Zuckerrohr, können die Gäste ihre Gerichte im Einweg mit bestem Gewissen nach Hause nehmen, oder einfach die Edelstahl-Pfandboxen nutzen. NORDSEE geht zukünftig sogar noch einen Schritt weiter und entwickelt mit dem Alfred-Wegener-Institut und der Hochschule Bremerhaven nachhaltig produzierte, entsorgbare und gegebenfalls sogar essbare Verpackungslösungen. Dabei sollen ausschließlich marine, spezifische Makroalgen-Rohstoffe genutzt werden. Von diesem, sogennanten Mak-Pak-Projekt ist übrigens sogar das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft überzeugt.

Mehr zur Nachhaltigkeit bei NORDSEE unter diesem Link.