Dr. Georgios Doukas

Mitglied des BdS-Präsidiums

Dr. Georgios Doukas
Dr. Georgios Doukas

Dr. Georgios Doukas

"'Es wächst zusammen, was zusammen gehört!' – Dieser von Willi Brandt auf die deutsche Einheit gemünzte Satz, kann auch auf unsere Branche übertragen werden. Der Bundesverband der Systemgastronomie hat es geschafft, durch seine Tarifverträge ein kohärentes Gehaltssystem für alle Systeme und damit auch zukunftsfähige Arbeitsplätze für die Mitarbeiter zu schaffen."

Dr. Georgios Doukas studierte Rechtswissenschaften an der Heinrich Heine Universität in Düsseldorf (HHUD) und der University of California in Los Angeles (UCLA). Während seines Studiums befasste er sich mit humanitärem Völkerrecht und gründete einen gemeinnützigen Verein. Sein Werdegang führte ihn schließlich in die deutsche Botschaft auf Malta (Auswärtiges Amt), eine internationale Großkanzlei sowie die Bezirksstaatsanwaltschaft von Los Angeles, bevor er in Düsseldorf seine juristische Promotion abschloss. Anschließend war Dr. Doukas unter anderem in der Rechtsabteilung des Chemie-Konzerns Evonik (Essen) tätig, wo er das internationale Chemiegeschäft betreute. Von dort aus wechselte er im Januar 2011 als Syndikusrechtsanwalt in den Yum!-Konzern, um nach verschiedenen Funktionen als Head of Legal die Rechtsabteilung der Marke „Kentucky Fried Chicken“ für Nord- und Westeuropa zu übernehmen. Als Mitglied des Leadership Teams verantwortet er die Geschäftsaktivitäten der Marke KFC mit. Herr Dr. Doukas ist seit April 2017 Mitglied des BdS-Präsidiums.

Jeder Mensch hat und braucht Ziele. Was ist Ihr persönliches Motto zum Erreichen Ihrer Herzenswünsche?

"Fully on - fully off, das heißt, dass ich mich vollständig auf die Erreichung des einen Zieles konzentriere. Wenn ich dann eine Auszeit nehme, dann bin ich ganz bewusst 'fully off'. Kurz gesagt: Fokus auf eine Sache, nicht ablenken lassen, erledigen, dann weiter."