Deutscher Systemgastronomie-Preis

Deutscher Systemgastronomiepreis 2018

BdS
Jürgen Rachold (BA Plauen), Prof. Dr. Juliane Fuchs (BA Plauen), Alexander van Bömmel (BdS-Vizepräsident)

​Im Rahmen des traditionellen BdS-Mittagsempfangs in München wurden Jürgen Rachold und Prof. Dr. Juliane Fuchs von der Berufsakademie Sachsen - Staatliche Studienakademie Plauen - mit dem deutschen Systemgastronomiepreis 2018 ausgezeichnet. BdS-Vizepräsident Alexander van Bömmel überreichte den Preis im Theresiensaal des Pschorr im Herzen Münchens am Viktualienmarkt.

In seiner Laudatio begründete Alexander van Bömmel die Auszeichnung wie folgt: "Die Systemgastronomie in Deutschland hat im letzten Jahr knapp 14 Milliarden Umsatz erwirtschaftet. Es ist an der Zeit, dass sich auch die Ausbildung unserer neuen Führungskräfte, unserer Manager für die Zukunft gezielt diesem Wirtschaftssektor annimmt. Die Entwicklung und Etablierung des speziell auf die Systemgastronomie zugeschnittenen dualen Studiums 'Systemgastronomie-Management' ist der Schritt in die richtige Richtung, denn wir brauchen sowohl Mitdenker wie auch Mitarbeiter."

Ausgezeichnet wurden Jürgen Rachold, der Visionär, Initiator und Wegbereiter des Studiengangs für seine tatkräftige und fachliche Unterstützung bei der Konzeptionierung sowie Prof. Dr. Juliane Fuchs, die heutige Studiengangleiterin und damit Symbol für die Zukunft des neuen dualen Studium.

Der Deutsche Systemgastronomie-Preis wird seit 2011 verliehen. Mit ihm werden Personen, Unternehmen, Initiativen oder Einrichtungen in Deutschland geehrt, die sich in besonderer Weise um die Branche Systemgastronomie bzw. um deren Herausforderungen verdient gemacht haben. Preisträger in den vergangenen Jahren waren u.a. zwei Lehrer der Berufsschule Elmshorn, der damals amtierende Arbeitgeberpräsident Dr. Dieter Hundt, die McDonald´s Kinderhilfe Stiftung, das Integrationsteam von BA und BAMF sowie im letzten Jahr Valerie Holsboer (ehemalige BdS-Hauptgeschäftsführerin) und Wolfgang Goebel (ehemaliger BdS-Präsident).