Danone Waters

Danone Waters

Danone Waters

Danone Waters

Ein gutes Mineralwasser beginnt mit einer guten Natur und es ist unsere Aufgabe, sie zu schützen. Seit über 25 Jahren bewahren wir den Ursprung unserer wertvollen Naturprodukte Volvic und evian. Diese exzellente Qualität kann man schmecken. Außerdem sind wir der Überzeugung, dass es in der Verantwortung der Hersteller liegt, auf umweltschonendere Verpackungen als Virgin PET zu setzen. Deshalb sagen wir: wenn Plastik, dann 100 % Altplastik – so wie wir es ab April 2020 für unser Volvic Mineralwasser tun werden. Ab Mitte 2020 wird Volvic für das gesamte Portfolio keine NEU-PET-Flasche mehr produzieren.


Marc Widmer
Marc Widmer, Sales Director

Rück- und Ausblick von Marc Widmer, Sales Director Danone Waters Deutschland GmbH

Wie zufrieden waren Sie mit dem Geschäftsjahr 2019?

Das Jahr 2019 war von vielen Höhen und einigen Herausforderungen geprägt. Mit unseren Bio-Marken Volvic Essence und Volvic Bio Tee sind wir sehr erfolgreich – hatten mit dem heißen Vorjahressommer aber gleichzeitig eine hohe Hürde zu nehmen. Was uns besonders freut, ist die positive Entwicklung im Außer-Haus- und im Impuls-Geschäft. Hier konnten wir weiterhin stärker wachsen als der Markt und sehen uns mit unserem Portfolio gut aufgestellt.

Was sind Ihre Erwartungen für das Jahr 2020?

2020 werden wir an unseren Erfolg im Außer-Haus-Kanal anknüpfen. Mit unseren Bio-Marken treffen wir ganz offensichtlich den Zeitgeist und die Listungsanfragen von unterschiedlichen Systemkonzepten bestätigen uns darin, dass wir mittlerweile eine essenzielle Ergänzung und Alternative zu herkömmlichen Softdrinks und Eistees sind. Ab April 2020 gehen wir mit unserer ersten Limo „Limotion“ den nächsten konsequenten Schritt. Natürliches Mineralwasser, natürliche Fruchtsaftkonzentrate und natürliche Aromen bilden die Basis – künstliche Zusatzstoffe sind tabu. Stabilisatoren, Konservierungs- und Farbstoffe, Antioxidationsmittel und zu viele Kalorien kommen also gar nicht erst rein. Auch bei der Verpackung sind bei Volvic Limotion keine Kompromisse angesagt: Die Flaschen sind zu 100 % aus umweltschonendem Altplastik. Das Feedback ist überaus positiv: Wir haben schon jetzt kanalübergreifende Zusagen. Das macht uns sehr zuversichtlich, auch in der Systemgastronomie noch mehr Konsumenten ansprechen zu können.

Worin sehen Sie die größte Herausforderung?

Wir sind der Überzeugung, dass wirtschaftlicher Erfolg mit sozialer Gerechtigkeit und nachhaltigem Umweltschutz in Einklang stehen muss. Dies zu erreichen, ist jedoch eine Herausforderung, die für ein einzelnes Unternehmen zu groß ist. Deswegen schließen wir uns mit anderen Unternehmen zusammen. Seit Sommer 2019 sind wir beispielsweise Teil von B Corp. B Corp ist ein internationales, weltweites Netzwerk von Unternehmen, die unternehmerischen Erfolg für sich neu definiert haben. Statt das beste Unternehmen der Welt zu werden, geht es vielmehr darum, das beste Unternehmen für die Welt zu sein.

Wie sehen Sie Ihre Zukunft?

Die Klimakrise ist eine reale Bedrohung für die menschliche Zivilisation – die Bewältigung der Klimakrise ist die Hauptaufgabe des 21. Jahrhunderts und wir brauchen eine Politik, die dieser Aufgabe gerecht wird. Wir können nur etwas verändern, wenn wir uns ändern. Deswegen wertschätze ich zum Beispiel die „Fridays-for-Future“-Bewegung sehr und hoffe, diese hält noch länger an. Persönlich geht Zug ganz klar vor Auto und Flugzeug.


Das Interview wurde im Januar 2020 geführt.