Burgerlich

ilmondo

Burgerlich

Burgerlich in Zahlen, Deutschland

  BdS-Mitglied seit Januar 2015
Mitarbeiter 156
Auszubildende Fachmann/-frau für Systemgastronomie 2
Restaurants 3
davon 1 Franchisebetrieb
Burgerlich

Wie der Name impliziert, ist das Kernprodukt des neuen Premiumkonzepts der Burger. Das pinkfarbene Herz im Logo und die Unterzeile „no ordinary Hamburger“ veranschaulichen, was Christian Berndörfler und Gregor Gerlach, die Geschäftsführer von Burgerlich, mit dem Konzept umsetzen wollen.

„Wir lieben Burger und wollen einfach selbst die besten Burger anbieten. Wir haben das umgesetzt, was wir selbst von einem richtig guten Burger erwarten: frische Zubereitung, qualitativ hochwertige Zutaten und ein echtes Geschmackserlebnis“, sagen die beiden. „Außerdem war es uns wichtig, eine angenehme, kommunikative Atmosphäre zu schaffen, in der der Burger zum Genusserlebnis wird und man sich allein, zu zweit oder auch mit Freunden gerne an den Tisch setzt.“

„Wir lieben Burger und wollen einfach selbst die besten Burger anbieten. Wir haben das umgesetzt, was wir selbst von einem richtig guten Burger erwarten: frische Zubereitung, qualitativ hochwertige Zutaten und ein echtes Geschmackserlebnis“, sagen die beiden. „Außerdem war es uns wichtig, eine angenehme, kommunikative Atmosphäre zu schaffen, in der der Burger zum Genusserlebnis wird und man sich allein, zu zweit oder auch mit Freunden gerne an den Tisch setzt.“

Burgerlich
Christian Berndörfler, Geschäftsführer

Rück- und Ausblick von Christian Berndörfler, Geschäftsführer

Wie zufrieden waren Sie mit dem Geschäftsjahr 2019?

Unser Restaurant in Dresden hat sich erfolgversprechend entwickelt und am Markt etabliert. Das Burgerlich am Gänsemarkt Hamburg hat seine Eröffnungsphase gemeistert und wird sicherlich ein umsatzstarkes Rückgrat für unser Unternehmen werden. Insgesamt freuen wir uns über die positive Entwicklung.

Welche Highlights waren 2019 für Ihr Unternehmen prägend?

Die Eröffnungsphase unseres neuen Restaurants am Gänsemarkt in Hamburg. Die Bestellung des neuen Geschäftsführers, Christian Berndörfler, und die damit verbundene Neustrukturierung des Unternehmens.

Was sind Ihre Erwartungen für das Jahr 2020?

Wir werden unser Konzept weiter ausbauen und optimieren und erwarten für 2020 eine Umsatzsteigerung, um weiter expandieren zu können.

Welche Neuerungen gibt es in Ihrem Konzept?

Unsere Produktreihe „Frozen Custard und Milkshake”. Wobei wir wie immer den Fokus auf home-made legen und Milkshakes mit unserem frischen Frozen Custard zubereiten. Wir haben unsere Produktpalette überarbeitet und bieten unter anderem neue Burger-Kreationen, welche sich zusätzlich individualisieren lassen.

Worin sehen Sie die größte Herausforderung?

Motivierte und loyale Mitarbeiter zu finden, sie zu fördern und zu motivieren, ist die Herausforderung, der wir uns täglich stellen. Innovationen umsetzen und Ideen entwickeln.

Wie sehen Sie Ihre Zukunft?

Rosig.



Das Interview wurde im Januar 2020 geführt.