Burgerista

Burgerista

Burgerista

Burgerista in Zahlen

Mitarbeiter 160 in Deutschland
330 in der gesamten Gruppe
Restaurants 9
Umsatz 2019 10,1 Millonen Euro *
* geschätzt
Burgerista

BURGERISTA wurde 2012 in Österreich gegründet und ist seit 2015 mit Restaurants in Deutschland erfolgreich. Die Vision: Better Burger! Wie?

Indem man die klassischen Regeln des Produktionsprozesses im Fast-Food-Markt bricht. Deshalb: BURGERISTA Burger werden täglich mit frisch gewolftem Rindfleisch in jedem Restaurant hergestellt und schmecken deshalb besser als die bisherigen Burger mit Tiefkühlfleisch wie üblich bei den klassischen Fast-Food-Ketten und anderen sogenannten Better-Burger-Marken. Die Gäste sind also besonders begeistert von der Frischfleisch-Premium-Qualität der Burger, die in einer offenen Schauküche auf dem Grill frisch zubereitet werden. Dazu gibt es hauseigene, täglich frisch gemachte Limonaden mit Gratis-Refillservice und 6 Gratis-Saucen für jeden Gast.

Burgerista

Besonders stolz ist BURGERISTA auf sein Nachhaltigkeitskonzept, das auf unnötige Papier-Umverpackungen im Restaurant verzichtet und Getränke im Glas serviert. Deshalb konnten insgesamt schon über 120 Tonnen Papier in 2019 für die Umwelt eingespart werden.

Das Unternehmen wurde in seiner jungen Vergangenheit vielfach ausgezeichnet. Unter anderem als German-Brand- Award-Gewinner 2019 von der Stiftung Rat für Formgebung und Stiftung German Brand Institute und als Branchen-Champion 2020 von der ÖGVS/Gesellschaft für Verbraucherstudien GmbH für die Kriterien Kundenzufriedenheit und Kundenservice.

Heute steht das Unternehmen für evolutionäres Wachstum mit 17 unternehmenseigenen Restaurants in Österreich und Deutschland sowie 3 Franchise-Restaurants in Wien und Graz. In der Zukunft strebt die Better-Burger-Marke weiteres Wachstum als Franchise-System mit Franchisepartnern in beiden Ländern an.


Burgerista
Michael th. Werner, CEO

Rück- und Ausblick von Michael Th. Werner, CEO

Wie zufrieden waren Sie mir dem Geschäftsjahr 2019?

Das Geschäftsjahr 2019 war nach dem Rekordjahr 2018 mit 17 % Wachstum auf vergleichbarer Fläche sehr herausfordernd. Insgesamt konnten wir die Gästeanzahl 2019 stabilisieren.

Was sind Ihre Erwartungen für das Jahr 2020?

Das Geschäftsjahr 2020 ist auf Gäste-Wachstum geplant: sowohl auf vergleichbarer Fläche als auch mit neuen Franchise-Restaurants als Gesamt-System.

Welche Neuerungen gibt es in Ihrem Konzept?

2019 haben wir unser neues „Heart-beat“- Restaurantdesign in Zusammenarbeit mit Matteo Thun & Partners, Mailand, im ersten Franchiserestaurant in Wien umgesetzt, um ein Premium-Restaurant-Erlebnis mit Lounge-Atmosphäre zu schaffen. Im Bereich Produktstrategie haben wir unsere Standard-Rindfleisch-Burger mit dem neuen V.I.B. (Very Important Burger) Premium-Burger ausgeweitet, den V.I.B. Premium-Chicken-Burger mit frisch gegrilltem Hühnchenfilet eingeführt, unser vegetarisches Burger-Angebot erweitert und neue saisonale Burger wie den BURGERISTA Röstimator eingeführt

Worin sehen Sie die größte Herausforderung?

Es gibt nicht nur eine, sondern mehrere. Sicher neben der Mitarbeiterrekrutierung und -honorierung auch die Herausforderung der neuen gesellschaftlichen Werte in Bezug auf Ernährung, Tierwohl und Arbeitskultur für den Sektor der Gastronomie. Insbesondere wünsche ich mir, dass die Gäste noch interessierter und sensibler werden, dass die Qualität des Essens wertgeschätzt wird, ganz im Sinne von „Qualität vor Quantität”.

Wie sehen Sie Ihre Zukunft?

Die größte Herausforderung ist weiterhin Mitarbeitermotivation, -training und -recruiting. Andere Themen sind unkritisch. Die größte Hoffnung ist, dass weiterhin immer mehr Menschen erkennen, dass die Better Burger mit Frischfleisch einfach besser sind und schmecken als Tiefkühl-Burger bei den großen, klassischen Ketten.


Das Interview wurde im Januar 2020 geführt.