Beitrag

Tradition: 11. BdS-Mittagsempfang mit Rekorden

BdS
BdS
Mirko Silz (BdS-Präsidiumsmitglied), Dr. Wolfgang Heubisch (Münchner Stadtrat und Staatsminister a.D.), Sandra Mühlhause (BdS-Präsidentin)

Bis auf den letzten der 150 Plätze gefüllt war der Theresiensaal im Pschorr am Münchener Viktualienmarkt. Der Bundesverband der Systemgastronomie (BdS) hatte zum jährlichen Mittagsempfang geladen. Unter den Gästen waren auch politische Vertreter wie Dr. Wolfgang Heubisch, FDP-Stadtrat und Staatsminister a.D. und Verbandsvertreter von der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), des Bundes für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e.V. (BLL) und des Zentralverbands der deutschen Werbewirtschaft ZAW e.V. Traditionell dient der Mittagsempfang dem Austausch und Netzwerken der führenden Kenner und Köpfe der Systemgastronomie.

BdS
Andrea Belegante (BdS-Hauptgeschäftsführerin)

Die große Resonanz seitens der Mitglieder und Gäste zeigt deutlich die Relevanz sowie das Wachstum des BdS. Auf dieses Wachstum ging auch BdS-Hauptgeschäftsführerin Andrea Belegante in ihrer Begrüßungsrede ein: „Wir haben mehr als doppelt so viele Mitgliedsmarken, zweistelliges Umsatzwachstum und 10% mehr Mitgliedsunternehmen im Vergleich zu 2013“. Doch eine Zahl stach besonders hervor: die BdS- Mitgliedsunternehmen beschäftigen über 115.000 Mitarbeiter.BdS-Präsidentin Sandra Mühlhause unterstrich nochmals die hohe Bedeutung des Netzwerkes, das der Verband bietet und ging auf aktuelle Themen wie Ausbildung oder die Systemgastronomie als Vorzeigearbeitgeber – gerade im Bereich der 100-prozentigen Tarifbindung und der Integration von Menschen mit Fluchthintergrund – ein.

Deutscher Systemgastronomie-Preis 2018
Deutscher Systemgastronomie-Preis 2018
BdS
Jürgen Rachold (BA Plauen), Prof. Dr. Juliane Fuchs (BA Plauen), Alexander van Bömmel (BdS-Vizepräsident)

Highlight des Mittagsempfang war die Verleihung des Deutschen Systemgastronomie-Preises. Die diesjährigen Preisträger sind Prof. Dr. Juliane Fuchs sowie Jürgen Rachold von der Berufsakademie Sachsen – Staatliche Studienakademie Plauen für die Entwicklung und Etablierung des speziell auf die Systemgastronomie zugeschnitten dualen Studiengangs „Systemgastronomie-Management“. BdS-Vizepräsident Alexander van Bömmel gratulierte und begründete die Wahl: „Die Systemgastronomie in Deutschland hat im letzten Jahr knapp 14 Mrd. Euro Umsatz erwirtschaftet. Das wirtschaftliche Gewicht unserer Branche ist nicht von der Hand zu weisen. Es ist an der Zeit, dass sich auch die Ausbildung unserer neuen Führungskräfte und Manager der Zukunft gezielt diesem Wirtschaftssektor annimmt.“

BdS
Pierre Nierhaus

Pierre Nierhaus, Experte für Gastronomiekonzepte und -trends, rundete den Mittagsempfang mit einem inspirierenden Vortrag zu Trends und der Zukunft der Systemgastronomie ab. Seine Botschaft lautete: Klares Profil! Klare Aussagen! Den Gast zum Star werden lassen.

„Nichts im Leben ist beständiger als der Wandel“. Mit dieser Feststellung beendete Belegante das erfolgreiche Branchentreffen. Sie versprach den Mitgliedern, weiterhin ein verlässlicher, nachhaltiger und kompetenter Partner für die Belange der Branche, gerade in Zeiten der Veränderung, zu sein.

Zurück

Cookies und ähnliche Technologien

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

Standard

Tools, die wesentliche Services und Funktionen ermöglichen, einschließlich Identitätsprüfung, Servicekontinuität und Standortsicherheit. Diese Option kann nicht abgelehnt werden.

Analytik

Tools, die anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität sammeln. Wir nutzen die Erkenntnisse, um unsere Produkte, Dienstleistungen und das Benutzererlebnis zu verbessern. Es werden keine personenbezogene Daten erhoben.

Youtube

Auf dieser Webseite nutzen wir das Angebot von Youtube. Dadurch können wir Ihnen Videos von Youtube direkt in der Website anzeigen. Youtube erhebt dazu eigene Daten. Um die Videos zu sehen, muss diese Option aktiviert werden.