Beitrag

Mittendrin

© Jens Jeske/www.jens-jeske.de
© Jens Jeske/www.jens-jeske.de
BdS Team beim Parteitag der CDU im Dezember 2018
(v.l.n.r.) Peter Bohnet (Mitglied des BdS-Präsidiums), Karin Weixler (Referentin des BdS), BdS-Hauptgeschäftsführerin Andrea Belegante, Katharina Wilhoff (Referentin des BdS), BdS-Referent für Wirtschaft und Soziales Patrick Birnesser

Der Bundesverband der Systemgastronomie e.V. (BdS) war am 7. und 8. Dezember 2018 in Hamburg beim CDU-Parteitag, der von einer spannenden Wahl für den Parteivorsitz geprägt war. Abseits des Plenarsaals stellte sich der BdS und seine Arbeit im Ausstellerbereich den Delegierten, Politikern und Gästen vor. Dabei standen vor allem das BdS-Charakteristikum der zwingenden Tarifbindung seiner Mitglieder – ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal – vielfältige politische Themen wie beispielsweise die Lage am Ausbildungsmarkt, aber auch der persönliche Kontakt im Vordergrund.

Hochrangige politische Vertreter wie der Ministerpräsident Nordrhein-Westfalens Armin Laschet – 2016 Redner bei der BdS-Mitgliederversammlung, CDU/CSU-Fraktionschef Ralph Brinkhaus, die Bundestagsabgeordneten Alois Gerig (Vorsitzender Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft), Christian von Stetten (Vorsitzender Parlamentskreis Mittelstand) und Nina Warken (MdB) sowie der Fraktionschef der CDU im Landtag Baden-Württemberg Prof. Dr. Wolfgang Reinhart kamen mit dem BdS-Team ins Gespräch.

„Unser Ziel ist es, die Bekanntheit des BdS permanent zu erhöhen und unsere Bedeutung als Tarifpartner sowie Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband gegenüber verschiedenen Stakeholdern weiterhin deutlich zu machen. Beides ist uns in Hamburg gelungen.“

BdS Andrea Belegante, Hauptgeschäftsführerin des BdS
© Jens Jeske/www.jens-jeske.de
© Jens Jeske/www.jens-jeske.de

Zurück