Beitrag

CSU feiert 70-jähriges Jubiläum

rechts im Bild: Stellvertretende BdS-Hauptgeschäftsführerin Andrea Belegante, stellvertretende CSU-Parteivorsitzende Dr. Angelika Niebler, RA Stefan Pannek

 

München, 20. November 2015 – Politik und Wirtschaft versammelten sich zum Festakt des 70-jährigen Bestehens der CSU, der mit einer Schweigeminute an die Terroropfer von Paris begann.

Kernthema der Veranstaltung war die aktuelle Flüchtlingspolitik - hoch relevant für die Systemgastronomie. Die Beschäftigung von Flüchtlingen ist derzeit ein Schwerpunkt des BdS. Bundeskanzlerin Angela Merkel gratulierte der Schwesterpartei zu den politischen Erfolgen der vergangenen Jahrzehnte und widmete ihre Rede den aktuellen Herausforderungen der Flüchtlingspolitik. Sie betonte die Notwendigkeit einer europäischen sowie internationalen Zusammenarbeit.

CSU-Chef Horst Seehofer würdigte die zehnjährige Kanzlerschaft der Bundeskanzlerin. Er erinnerte, dass seit Jahresbeginn in Deutschland mehr als 900 000 Flüchtlinge registriert worden seien und legte die CSU-Forderungen gegenüber der Bundesregierung dar. Der CSU-Parteitag hatte zuvor nahezu geschlossen für eine nationale Obergrenze gestimmt.

Die Systemgastronomie ist mit Beschäftigten aus 125 verschiedenen Nationen Integrationsweltmeister. Für Asylbewerber und Geduldete mit einer hohen Bleibewahrscheinlichkeit birgt die Branche zahlreiche Ausbildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten. Der Gesetzgeber hat erste und richtige Schritte zur Öffnung des Arbeitsmarktes gemacht. Zuwanderern mit hoher Bleibeperspektive ermöglicht eine frühe Entlassung in der Arbeitsmarkt eine schnellere Integration.

Der Bundesverband der Systemgastronomie e. V. engagiert sich seit Monaten für eine Vereinfachung der Verwaltungs- und Rechtslage bei der Beschäftigung von Asylbewerbern und Flüchtlingen.

Eine Zusammenfassung der aktuelle Möglichkeiten finden Sie im ständig aktualiertem BdS-Leitfaden „Beschäftigung und Ausbildung Asylbewerber und Geduldete“, der Ende Oktober bereits in der 3. Auflage erschienen ist. 

Zurück