Beitrag

BdS-Fördermitglied QSL baut Präsenz in Europa aus

Meyer QSL

Asiatische Köstlichkeiten für Europa

Die Meyer Quick Service Logistics GmbH & Co. KG (QSL) baut ihre Präsenz in Europa aus. Zum Frühjahr startete für Deutschland und Österreich die Kooperation mit EatHappy. Das Unternehmen bietet im Shop-im-Shop-System Sushi und andere Köstlichkeiten an. Zur Versorgung vertraut der Kölner Systemgastronom auf die langjährige Expertise der QSL. In ein paar Wochen wird zudem die Zusammenarbeit für Italien beginnen.

Der Frischelogistiker aus Friedrichsdorf hat vor ein paar Wochen im One-Stop-Shop-System die Belieferung von rund 680 deutschland- und österreichweiten Standorten von EatHappy übernommen. Sehr zeitnah weiten die Partner die Kooperation auf 30 weitere Stores des Asia-Food-Spezialisten in ganz Italien und einzelne weitere Services aus. Dies umfasst den Einkauf der Grundprodukte, die Lagerhaltung, sowie die temperaturgeführte Distribution zu den einzelnen Shops des Anbieters. Die QSL steuert hierzu die Distribution der benötigten Waren von 3 Lagerstandorten in Deutschland und einem in Italien aus. „Wir sehen es als starkes Zeichen für die Systemgastronomie, gerade in der aktuellen Zeit EatHappy als neuen Kunden für eine langfristige Kooperation gewonnen zu haben und freuen uns auf die Zusammenarbeit“, sagt Florian Entrich, Geschäftsführer der QSL. Die Genussexperten von EatHappy bieten seit 2013 in markanten Shops, die in Ladengeschäfte des Lebensmitteleinzelhandels prominent integriert sind, frisch und vor den Augen der Kunden kreierte Speisen an. Mittlerweile umfasst die Speisekarte 150 verschiedene Gerichte: vom klassischen Sushi über asiatische Bowls bis hin zu traditionellen Desserts. QSL ermöglicht mit klaren Strukturen, transparenten Prozessen und digitaler Datendokumentation aus einer Hand, den Einkauf für die Stores von EatHappy zu bündeln und Prozesse zu vereinfachen. „Die asiatische Küche arbeitet mit Lebensmitteln, die besondere Anforderungen an die Verarbeitung und Lagerung haben“, erklärt Florian Entrich. „Wir haben daher gemeinsam mit dem Kunden sehr genau an dessen Anforderungen gearbeitet. Wir konnten unser Serviceangebot so weiterentwickeln, dass es genau für diese Kundengruppe mit komplexen Artikelstrukturen und geringeren Stoppgrößen passt“. Zudem profitiert EatHappy bei ihrer weiteren Expansion von dem flächendeckenden Logistiknetzwerk des Systemgastronomie-Spezialisten.

Weitere Infos unter www.quick-service-logistics.de

Zurück