gastromatic

gastromatic

Der Name ist Programm: gastromatic steht für einen automatisierten Dienstplan mit raffiniertem Controlling und eine All-in-One Personalorganisation inklusive Zeiterfassung und Lohnabrechnung. Damit schafft das 80-köpfige Team einen echten Win-Win – für Arbeitgeber*innen und Arbeitnehmer*innen. Denn mit gastromatic lässt sich die Planung kosteneffizient, zeitsparend und sogar mitarbeiterzentriert umsetzen. Mit automatisierten Algorithmen können Dienstpläne für mehrere Wochen im Voraus geschrieben werden. Das Team wird über eine App in die Planung eingebunden. Darauf setzen über 12.000 Betriebe in Deutschland, Österreich und der Schweiz und diverse Systemgastronomien wie Peter Pane, Eat Happy oder das Frittenwerk.

gastromatic

Mit gastromatic lässt sich die Personalplanung nicht nur immens kosteneffizient und zeitsparend, sondern auch mitarbeiterorientiert umzusetzen. Dabei setzt das System auf Algorithmen: Von der optimalen Personalbedarfsplanung durch Prognosen über einen vollautomatischen Dienstplan-Assistenten, der neben Rechtskonformität, regulatorischen Vorgaben und Informationen rund um alle Mitarbeitenden auch ihre Wünsche sowie diverse Fairnesskriterien berücksichtigt, wird an alles gedacht. In der Auswertung ermöglichen dokumentierte Planungsabweichung eine optimierte Anpassung in der Zukunft.

gastromatic

So können Dienstpläne für mehrere Wochen im Voraus geschrieben und veröffentlicht werden, was durch die verbesserte Planbarkeit von Freizeit zu einer der wichtigsten Stellschrauben für die Mitarbeiterzufriedenheit wird. Das Team wird ganz intuitiv über eine App in die Planung eingebunden. Das Ergebnis: eine Automatisierung von Kommunikation sowie unliebsamen Aufgaben, ein wirklich tiefes Verständnis über die Prozesse im eigenen Betrieb und eine konsequent gesenkte Personalkostenquote – und das bei gleichzeitiger Steigerung der Mitarbeiterzentrierung. Darauf setzen mittlerweile über 12.000 Betriebe in Deutschland, Österreich und der Schweiz, darunter diverse systemgastronomische Konzepte wie beispielsweise Peter Pane, Eat Happy oder die Apeiron GmbH mit Marken wie The ASH und L’Osteria (als Franchisenehmer).