Ausbildungsmarkt in Deutschland

Ausbildungsmarkt im August 2019

Nach der Erhebung der Bundesagentur für Arbeit  zeigt die Bilanz des Beratungsjahres 2018/19, dass sich die Entwicklung zum Bewerbermarkt fortsetzt. Die Zahl der gemeldeten Ausbildungsstellen hat im Vergleich zum Vorjahr zugenommen (+ 1,2%). Dies ist ausschließlich auf mehr betriebliche Ausbildungsstellen zurückzuführen (+ 1,7%) und verdeutlicht das Bemühen der Betriebe, sich angesichts der erneut spürbar zurückgegangenen Anzahl von Bewerberinnen und Bewerbern (- 4,4% im Vergleich zum Vorjahr) ihren Fachkräftenachwuchs zu sichern. Die Zuwanderung geflüchteter Menschen wirkt sich stabilisierend auf die Bewerberzahl aus. Von Oktober 2018 bis September 2019 waren 38.100 Menschen mit Fluchthintergrund als Bewerberinnen und Bewerber gemeldet, das sind 200 Personen weniger (- 0,2%) als im Vorjahr. Erfreulich ist, dass die Zahl der noch unbesetzten Ausbildungsplätze deutlich gesunken ist (- 7,8%). Dennoch gab es im Beratungsjahr 2018/19 rechnerisch 44.200 mehr gemeldete Bewerberinnen und Bewerber als gemeldete Stellen. Dies bedeutet eine Relation von 92 Bewerberinnen und Bewerbern zu 100 betrieblichen Ausbildungsstellen, sodass sich aus Bewerbersicht die aktuelle Situation noch besser darstellt, als im Vorjahreszeitraum (98:100).

Die Systemgastronomie kennt seit Jahren den Trend sinkender Bewerber und unbesetzter Ausbildungsplätze. Zusammen mit seinen Mitgliedern kümmert sich der BdS daher intensiv um die Gewinnung und Förderung des Nachwuchses für die Systemgastronomie. Das Engagement reicht hierbei von der konkreten Bewerbergewinnung an Schulen und auf Ausbilderbörsen bis hin zu internationalen Wettbewerben für Azubis der Branche – dem Teamcup der Systemgastronomie. Auch der intensive Austausch mit Ausbildern der Branche ist ein Kernanliegen des BdS. So findet jedes Jahr das Ausbildertreffen in München statt, zu dem Ausbilder aus Betrieben, Berufsschullehrer/innen und IHK-Vertreter aus ganz Deutschland kommen.

Zudem schreitet die Neuordnung der gastronomischen Berufe, somit auch die der Fachkraft im Gastgewerbe sowie die des/der Fachmanns/Fachfrau für Systemgastronomie , sukzessive voran.  

 

  Insgesamt
im August 2019
Veränderung gg.über Vorjahreszeitraum
Gemeldete Stellen

davon betrieblich
571.982

556.041
+1,2 %

+ 1,7 %
Gemeldete Bewerber 511.799 -4,4 %
Unbesetzte Stellen 53.137 -7,8 %
Unversorgte Bewerber 24.525 -0,1%