Logo Allresto

Allresto

Allresto in Zahlen, Deutschland

Mitarbeiter 935
Auszubildende Fachmann/-frau für Systemgastronomie 2
Auszubildende Fachkraft im Gastgewerbe in der Systemgastronomie 1
Bachelorstudent/in (Duales Studium) 1
Restaurants 54
Umsatz 2018 147 Millionen Euro
Allresto

Die 1978 gegründete Allresto Flug­hafen München Hotel und Gaststät­ten GmbH bewirtschaftet rund 85 % der  gastronomischen Einrichtungen in den allgemein zugänglichen und den nicht öffentlichen Bereichen des Flughafens München.

Ein Mix aus Franchise­, Lizenz­ und eigenen starken Marken macht Allresto zu einem attrak­tiven und innovativen Gastgeber. Aktuell wer­den 54 Outlets betrieben, deren Angebot von Fine Dining bis Currywurst reicht. Die Allresto wurde bereits mit dem „Hamburger Foodservice Preis” ausgezeichnet. Dieser ist mit Abstand die höchste Auszeichnung, die es in der Gastro­nomie in Deutschland gibt. 2018 war Allresto laut Skytrax beste Flughafengastronomie in Europa.

Andreas Reichert unterstützt die Geschäfts­führung der Allresto seit 2018. Er ist ein gastro­nomischer Vollprofi, welcher eine Ausbildung als Restaurantfachmann sowie den akademi­schen Titel „Master of Business Administration – MBA” und zahlreiche einschlägige Erfahrungen in der Branche im In-­ und Ausland vorweisen kann.

Allresto

Eine der bekanntesten Marken der Allresto ist das Brauhaus Airbräu, das direkt im Herzen des Flughafens liegt. Mit typisch bayerischen Schmankerln und hausgebrautem Bier werden die Gäste auf charmante Art verwöhnt. Im Sommer lädt der überdachte Biergarten im München Airport Center mit seinen Kastanien und dem Wasserteich zum Verweilen ein. Die Airbräu Wirtin Juliane Pfaff sowie Küchenchef Harald Schreib legen großen Wert auf die bayerische Tradition und lassen sich zu jedem Anlass immer wieder ein besonderes Rahmen­ programm einfallen.

Die Lage aller Gastronomieeinheiten an einem Standort ermöglicht ein hohes Maß an Stan­dardisierung in allen Bereichen. Besonders bemerkbar macht sich dieses bei den Themen Einkauf, Produktion und Mitarbeitereinsatz. Ein Großteil der Einkäufe, welche regional bezo­gen werden, wird gesammelt abgewickelt und in ein zentrales Lagersystem angeliefert. Von dort werden die einzelnen Restaurants sowie die Küche direkt beliefert. Die Distribution erfolgt dabei über ein hausinternes Kommuni­kations-­ und Logistiksystem. Das Bestellwesen ist zwischen den Standorten und der Zentral­stelle entsprechend abgestimmt und garantiert somit Frische und Einhaltung des Qualitätsver­sprechens. Bei der Herstellung der Speisen besteht eine genau vordefinierte Arbeitsteilung zwischen zentraler Küche und den Restaurants.

Im Bereich Personal kann dank des Standorts relativ flexibel auf Ausnahmesituationen reagiert werden. Bei Verspätungen oder Veranstaltun­gen können Mitarbeiter auch in anderen Res­taurants aushelfen bzw. temporär eingesetzt werden. Auf Anfrage der Mitarbeiter ist auch bei gleichen Qualifikationsanforderungen ein Wechsel in andere Gastronomiekonzepte der Allresto möglich.

Allresto

Allresto ist sich der Aufgabe bewusst, jungen Menschen eine berufliche Perspektive und einen soliden Einstieg in das Berufsleben zu bieten. Durch die Bandbreite an Restaurants und Konzepten gibt Allresto seinen Auszu­bildenden die Möglichkeit, die bunten Facetten der Gastronomie kennenzulernen. Insgesamt verteilen sich 29 Azubis auf folgende Ausbil­dungsberufe:

•    Restaurantfachmann m/w/d

•    Koch m/w/d

•    Hotelfachmann m/w/d

•    Fachkraft im Gastgewerbe m/w/d

•    Fachmann für Systemgastronomie m/w/d

•    Kaufmann für Büromanagement m/w/d

•    IT­Kaufmann m/w/d

Allresto sieht seine Verantwortung auch in den Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Ein aktives Umweltmanagement mit dem Anspruch einer stetigen Verbesserung der Umweltleistungen zeigt die Zertifizierung nach EMAS und ISO 14001 seit mehreren Jahren. Ein beispielhaft zu nennender Erfolg sind erhebliche Einsparun­gen bei Strom­ und Wasserverbrauch pro Gast.


Allresto
Geschäftsführer: Gerhard Halamoda (links) und Andreas Reichert (rechts)

Rück- und Ausblick von Gerhard Halamoda, Geschäftsführer Allresto Flughafen München Hotel und Gaststätten GmbH

Wie zufrieden waren Sie mit dem Geschäftsjahr 2018?

Insgesamt ein gutes Jahr mit Höhen und Tiefen.

Welche Highlights waren 2018 für Ihr Unternehmen prägend?

Unser neues Hybridkonzept Subralott konnten wir Ende des Jahres gleich mit drei Neueröffnungen feiern. Im Bereich Hotel die neue Executive Lounge sowie der Umbau eines unserer Betriebsrestaurants im Terminal 2. Anfang November konnten wir unseren zweiten Geschäftsführer Andreas Reichert begrüßen. Größere Flugzeuge führen zu stärkeren Peakzeiten und entsprechend induzierten Volatilitäten.

Welche Erwartungen haben Sie an das Jahr 2019?

Data Mining und Smart Displays weiter ausweiten und neue Franchise­-Partnerschaften für Neubauten.

Welche Neuerungen gibt es in Ihrem Konzept?

•    Wachstum überproportional im Grab­and­go­Segment

•    Breakfast mit dem größten Potential

•    Nachhaltigkeit ist und bleibt wichtig

•    Starker lokaler Bezug

•    Durchgängige, transparente, echte Foodkonzepte

Worin sehen Sie die größte Herausforderung und was ist Ihre größte Hoffnung?

•    Mitarbeitergewinnung, -­bindung, -ausbildung und ­-weiterbildung

•    Regionalität und Qualität werden immer wichtiger

Was sind Ihre Werte und wie leben Sie diese?

Leben und leben lassen.


Das Interview wurde im März 2019 geführt.


Cookies und ähnliche Technologien

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

Standard

Tools, die wesentliche Services und Funktionen ermöglichen, einschließlich Identitätsprüfung, Servicekontinuität und Standortsicherheit. Diese Option kann nicht abgelehnt werden.

Analytik

Tools, die anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität sammeln. Wir nutzen die Erkenntnisse, um unsere Produkte, Dienstleistungen und das Benutzererlebnis zu verbessern. Es werden keine personenbezogene Daten erhoben.

Youtube

Auf dieser Webseite nutzen wir das Angebot von Youtube. Dadurch können wir Ihnen Videos von Youtube direkt in der Website anzeigen. Youtube erhebt dazu eigene Daten. Um die Videos zu sehen, muss diese Option aktiviert werden.