Alexander van Bömmel

Vizepräsident

Alexander van Bömmel

Alexander van Bömmel

"Mein Ziel ist es, die Branche Systemgastronomie als hervorragenden Arbeitgeber zu positionieren. Als Vertreter der Burger King® Franchisenehmer im BdS-Präsidium will ich außerdem die Wirtschaftlichkeit der BdS-Mitglieder erhalten."

Alexander van Bömmel ist in einer Kaufmannsfamilie im Lebensmitteleinzelhandel aufgewachsen. Nach dem Abitur und einer Lehre als Bankkaufmann baute er einen Bankvertrieb auf. Im Jahr 1998 wechselte er zu Burger King®. Er betreibt als Franchisenehmer zurzeit sieben Burger King® Restaurants am Niederrhein. Alexander van Bömmel ist ver­heiratet und Vater von drei Kindern. Er ist seit Januar 2013 Mitglied des BdS-Präsidiums.

Welche Erfahrung ziehen Sie aus der Krise?

"Diese Krise zeigt uns, wie verwundbar wir sind, wie schnell wir unverschuldet in eine Krise geraten können und wie fatal uns Fehlentscheidungen der Politik treffen. Und wie pandemisch nicht nur ein Virus, sondern auch Aktionismus in Politik, in Systemen und bei Partnern sein kann. Wie gut man durch diese Krise kommt, ist zu einem gewissen Teil sicherlich Glück, aber vor allem und gerade in einem aufgescheuchten und aufgeregten Umfeld braucht es einen klaren Kopf, ruhige und besonnene Entscheidungen und natürlich eine Mannschaft, die sturmerprobt und mutig zusammenhält und das Schiff auch gegen den Wind sauber segelt."