VPI Verbraucherpreisindex Januar 2017

Der Verbraucherpreisindex (VPI) misst die durchschnittliche Preisentwicklung aller Waren und Dienstleistungen, die von privaten Haushalten für Konsumzwecke gekauft werden. Dadurch wird die Veränderung der Preise für Güter des täglichen Bedarfs, Mieten, langlebige Gebrauchsgüter und Dienstleistungen abgebildet. Der VPI ist der zentrale Indikator zur Beurteilung der Geldwertentwicklung in Deutschland.

Das Basisjahr für den VPI wird alle fünf Jahre neu bestimmt und der Basiswert auf 100 festgesetzt. 2013 erfolgte die Umstellung auf das Basisjahr 2010, für das der Wert 100 angenommen wird.

Im Januar 2017 lag der VPI bei 108,1. Dies entspricht einem Anstieg von 1,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat Januar 2016. Gegenüber dem Vormonat Dezember 2016 gab der Verbraucherpreisindex um 0,6 Prozent nach.

Verbraucherpreisindex
  Verbraucherpreisindex Veränderung zum
Vorjahresmonat in %
Veränderung zum
Vormonat in %
Januar 2017 108,1 1,9 -0,6
Dezember 2016 108,8 1,7 0,7
November 2016 108,0 0,8 0,1
Oktober 2016 107,9 0,8 0,2
September 2016 107,7 0,7 0,1
August 2016 107,6 0,4 0,0
Juli 2016 107,6 0,4 0,3
Juni 2016 107,3 0,3 0,1
Mai 2016 107,2 0,1 0,3
April 2016 106,9 -0,1 -0,4
März 2016 107,3 0,3 0,8
Februar 2016 106,5 0,0 0,4
Januar 2016 106,1 0,5 -0,8