Schwartau

Schwartau

Die Anfänge der Schwartauer Werke liegen im Jahr 1899. Was einst mit Konfitüre begann, stellt nach wie vor die Kern-kompetenz des Unternehmens dar. Die Schwartauer Werke sind ein mittelständisches Familienunternehmen und seit ihrer Gründung fest in Schleswig-Holstein verwurzelt. An dem Firmensitz in Bad Schwartau arbeiten heute über 800 Mitarbeiter. Über 95 Prozent der Produkte werden in den drei Produktionswerken am Standort in Bad Schwartau hergestellt. Neben Konfitüren, Müsli und Fruchtriegeln führt Schwartau auch gekühlte Fruchtzubereitungen, Desserts sowie Kaffee-und Fruchtsirupe in seinem Sortiment. Zudem produziert Schwartau seit über 30 Jahren Fruchtzubereitungen für Partnerunternehmen in der Systemgastronomie.

Als Hersteller von Lebensmitteln mit langjähriger Erfahrung ist Schwartau überzeugt, dass erst die genaue Kenntnis über die verwendeten Zutaten ein Höchstmaß an Qualität und Genuss ermöglicht. Mit dieser Überzeugung und den innovativen Ideen und Herstellungsprozessen hat das Unternehmen in der Branche Maßstäbe gesetzt und die Marktführerschaft in den Bereichen Konfitüre und Müsliriegel übernommen. „Echt gut gemacht“, so lautet der Anspruch der Schwartauer Werke und dieser bedeutet vor allem, Verantwortung zu übernehmen – und zwar in allen Bereichen: von der Auswahl der Zutaten und deren Verarbeitung bis hin zum fertigen Produkt. Entscheidend sind dabei der bewusste Umgang mit Mensch und Natur sowie das Bekenntnis zur Heimat Schleswig-Holstein.


Sebastian Schaeffer
Sebastian Schaeffer

Rück- und Ausblick von Sebastian Schaeffer Vorsitzender der Geschäftsführung Schwartauer Werke

Wie zufrieden sind Sie mit dem Geschäftsjahr 2015?

Insgesamt war das Jahr 2015 für uns ein gutes Jahr. Wir haben unsere Unternehmensphilosophie „Echt Gut Gemacht“ weiter etabliert und erfüllen damit u.a. den Wunsch der Verbraucher nach mehr Offenheit und Transparenz. Besonders stolz sind wir auf unsere langjährige Zusammenarbeit mit deutschen Vertragsbauern. In unserer Produktreihe Schwartau Extra setzten wir erstmals 100 Prozent deutsche Erdbeeren ein. Zudem haben wir mit Innovationen, wie unserem Fruchtpüree im Quetschbeutel Schwartau Squetch, gepunktet. Im Industriegeschäft konnten wir durch sehr hohe Qualität, Flexibilität in der Produktionsplanung und eine hohe Lieferbereitschaft in einem herausfordernden Umfeld weiter wachsen.

Was sind Ihre Erwartungen für das Jahr 2016?

Wir erwarten ein herausforderndes Jahr, dem wir aber zuversichtlich gegenüberstehen. Neben starken Innovationen setzen wir weiter auf hohe Qualität, Transparenz, Service und Geschmack. Unsere Produkte und Produktideen für den Groß- verbraucherbereich sollen unseren Kunden einen Mehrwert bieten und damit die tägliche Arbeit erleichtern.

Welche Neuerungen gibt es in Ihrem Unternehmen?

Mit der Gründung der Initiative „bee careful“ haben wir ein langfristiges Engagement zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Bienen und Sicherung der natürlichen Vielfalt ins Leben gerufen. Zudem haben wir mit dem Nachhaltigkeitsbericht unter dem Dach unserer Unternehmensphilosophie „Echt Gut Gemacht” erstmals ausführlich unser Verständnis einer nachhaltigen Unternehmensführung vorgestellt.

Worin sehen Sie aktuell die größten Herausforderungen?

Wir sehen die wettbewerbsintensiven Märkte als größte Herausforderung für uns. Zudem stehen wir steigenden Kosten gegenüber. Wir setzen dennoch konsequent auf hohe Qualität, weil wir fest davon überzeugt sind, dass dies sich letztendlich auszahlt. 


Das Interview wurde im Februar 2016 geführt.