Pizza Hut

Pizza Hut

Pizza Hut in Zahlen, Deutschland

*Schätzwert BdS Gründungsmitglied
Mitarbeiter 2.250
Restaurants 51
Nettoumsatz 2015 65,8 Millionen Euro*

Pizza Hut wurde bereits 1959 von den Brüdern Frank und Dan Carney aus Wichita, Kansas ins Leben gerufen, als sie ihr erstes Pizza Restaurant eröffneten und damit die Basis für das heute bekannte Pizza Hut stellten. Das unscheinbare Gebäude (Hut = Hütte) war nicht nur Namensgeber des Lokals, sondern auch der heute weltbekannten Marke. Pizza Hut umfasst derzeit rund 13.000 Restaurants in fast 100 Ländern. Der internationaler Firmensitz ist im amerikanischen Plano, Texas, während die deutsche Zentrale in Düsseldorf sitzt. Seit 2002 gehört Pizza Hut zusammen mit den Marken KFC und Taco Bell zum Unternehmen YUM! Brands Inc.

Das erste Pizza Hut Restaurant in Deutschland eröffnete 1983. Zurzeit sind es 73 Restaurants, und Express Stores sowie fünf Delivery Einheiten, die fast ausschließlich von Franchisepartnern betrieben werden. Nach wie vor wird der Großteil dieser Standorte durch Restaurants mit Tischservice abgedeckt, jedoch werden in den nächsten Jahren neben Dine In Restaurants auch vermehrt Delivery Einheiten und Express Stores eröffnet. Bei den Express Restaurants geht es vor allem um das Thema „Convenience“: schmackhafte Produkte, zum Essen unterwegs, bei schnellem Service und dennoch in bekannter Pizza Hut Qualität! Nachdem in 2013 der erste Delivery Standort eröffnet wurde, konnten im letzten Jahr drei weitere Delivery Restaurants ihre Pforten zum Pizzagenuss eröffnen. An diesen Standorten gibt es keinen Tischservice. Der Fokus liegt auf dem Liefergeschäft, aber auch attraktive Take Away Angebote zum Selber abholen warten auf Pizza Hut Fans.

Natürlich ist Pizza Hut besonders für seine köstlichen Pizzas bekannt: die Pan Pizza mit luftig-lockerem Teig, direkt in der Pfanne serviert oder aber auch die Cheezy Crust, mit leckerem Mozzarella Käse im Rand. Alle Pizzas kann der Gast in feststehenden Belagskombinationen bestellen oder sich seine Lieblingsbeläge selber zusammstellen. Darüber hinaus bietet Pizza Hut auch eine Auswahl an knackig-frischen Salaten, leckeren Pasta-Gerichten sowie Vorspeisen und Desserts. Damit es niemals langweilig wird, gibt es jährlich vier bis sechs zeitlich begrenzte Promotions, die den Gästen neue Geschmackskombinationen oder gar ganz neue Produkte vorstellen. Wenn etwas besonders beliebt bei den Gästen ist, ist es nicht ausgeschlossen, dass diese Produkte auch in das Standardmenü übernommen werden.

Nicht wegzudenken sind ebenfalls die Menü Angebote, die zur Mittags- oder Abendzeit zu einem attraktiven Preis angeboten werden. Bei allen Aktionen steht der Anspruch an frische und qualitativ hochwertige Zutaten im Vordergrund!  


Isabella Lacourtiade

Rück- und Ausblick von Isabella Lacourtiade, Senior Marketing Manager Pizza Hut Marketing GmbH

Wie zufrieden sind Sie mit dem Geschäftsjahr 2015?

2015 war für Pizza Hut Deutschland wieder ein spannendes Jahr. Wir erfreuen uns an einer stabilen Entwicklung und eines Umsatzplus auf bestehender Fläche und blicken auf mehrere erfolgreiche Neueröffnungen zurück.

Welche Ereignisse haben das Jahr 2015 Ihrer Meinung nach besonders geprägt?

Für uns waren 2015 besonders die Eröffnungen unserer beiden Freestander in Frankfurt am Main und Kamen ein großes Highlight. Die neuen Restaurants überzeugen durch einen großzügigen Innenraum und das modern-entspannte Design. Die beiden neuen Standorte wurden sehr gut angenommen. Auch der Delivery-Bereich wächst kontinuierlich.

Welche Neuerungen gibt es in Ihrem Konzept?

Wir möchten unseren Gästen zu jeder Verzehrgelegenheit und zu jedem Anlass beweisen, dass Pizza Hut die beste Pizza macht. Ob bei einem schönen Abend in unseren Restaurants, mit einem Stück Pizza als Snack auf die Hand oder die pünktliche Lieferung nach Hause. Customization, also das Zusammenstellen des eigenen Lieblingsprodukts, bleibt ein großes Thema. Dies bieten wir auch in unseren attraktiven Mittagsund Abendmenüs an.

Welche Erwartungen haben Sie für das Jahr 2016?

Auch 2016 möchten wir natürlich weiter wachsen und noch mehr Gästen einen Pizza Hut Standort in der Nähe bieten. Uns erwarten tolle Neueröffnungen und für das zweite Halbjahr ein Relaunch unserer Online-Präsenz. Unternehmerisch konzentrieren wir uns auf unsere Kernprodukte und den Service in unseren Restaurants.

Worin sehen Sie die größten Herausforderungen?

Wir müssen uns immer mit dem Wettbewerb messen. Unsere Einzigartigkeit ist das besondere Pizzaerlebnis, das wir unseren Gästen bieten und das es so nur bei Pizza Hut gibt. Wichtig sind auch Innovationen: Pizza Hut ist bekannt für tolle Pizzakreationen. Auch in diesem Jahr wird es wieder einige davon geben. Unser Anspruch ist es, die beste Pizza zu machen und unsere Gästewünsche zufriedenzustellen.

Welche Trends beobachten Sie in der Systemgastronomie?

Wir sehen bei unseren Gästen die Nachfrage nach qualitativ hochwertigen Speisen und frischer Zubereitung. Darauf achten wir besonders. Außerdem wünschen sich unsere Gäste Vielfalt: Die bieten wir ihnen sowohl beim Boden, der
Pizzagröße, bei der Vielzahl an Belägen und bei jeder Verzehrgelegenheit. Ebenso bieten wir für die zunehmende Zahl an Vegetariern eine große Auswahl an Gerichten: Knapp die Hälfte unserer Pizzakreationen sind für Vegetarier geeignet, leicht erkennbar an dem grünen Blatt in unserer Speisekarte.

Was war Ihr Lieblingsessen als Kind?

Für mich war Nachtisch immer das Größte, wenn dann auch noch Schokolade dabei war, war alles perfekt! Eine Pizzaliebhaberin bin ich erst später geworden.


Das Interview wurde im Februar 2016 geführt.