Mitgliedschaft im BdS

Der BdS ist Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband der Branche. Er vertritt die systemgastronomischen Konzepte Allresto (Airbräu), Autogrill, Bullitt, Burgerista, Burgerlich, Burger King, coa, ECP Deutschland, Five Guys, GinYuu, KFC, Kruschina, La Place, Maxi Autohöfe, McDonald's, Meatery, Nordsee, Pizza Hut,Purino, REWE, Sattgrün, Schlemmergrill, Starbucks,The Ash, Vapiano, Yaz und Yorma´s.

BdS-Mitglieder sind die in Deutschland ansässigen Companies. Bei Franchisesystemen ebenfalls die Franchisepartner als eigenständige Unternehmer. Die im BdS organisierten über 800 Mitgliedsunternehmen betreiben mehr als 2.800 Standorte und beschäftigen über 100.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Der BdS wird seiner Grundausrichtung auch in Zukunft treu bleiben und keine Mitgliedschaft ohne Tarifvertrag anbieten. Andere Tarifvereinbarungen, z. B. Haustarifverträge, die mit der Gewerkschaft NGG abgeschlossen wurden, werden bei der Aufnahme neuer Mitglieder jedoch anerkannt. Ziel des BdS ist es, die Vielfalt der Systemgastronomie zu vertreten, wobei Systemgastronomie den Betrieb von Restaurants nach einem durchdefinierten Konzept meint – vom Warenbezug über die Arbeitsprozesse, das Produktangebot bis hin zu Darreichungsform und Serviceleistung gegenüber dem Gast. Systemgastronomie ist daher nicht auf bestimmte Produkte bezogen, sondern auf den Konzeptgedanken dahinter.

BdS-Fördermitglieder sind Agrarfrost, Blanco Professional, Brita, Coca-Cola, Concardis, CSM Bakery Solutions, Develey, Diversey, Duni, E.ON, Franke, HAVI, Igefa, Meyer Quick Service Logistics, OSI Food Solutions, PepsiCo, Real Innenausbau, Reinhold Keller, Schwartau, Shoes for Crews, Signal Iduna, Steripower, WBack, 3M und 7Days Foodservice.

Diese Zulieferer und Dienstleister sind zuverlässige Partner der Systemgastronomie, und wichtige Bestandteil der Qualitätskette. Der Austausch und die Nähe zu diesen ist deshalb ein wechselseitiger Gewinn.