Maxi Autohöfe

MAXI-Autohöfe

MAXI-Autohöfe in Zahlen, Deutschland

  BdS-Mitglied seit Januar 2008
Mitarbeiter über 900
Auszubildende Fachmann/-frau für Systemgastronomie 8
Auszubildende Fachkraft im Gastgewerbe in der Systemgastronomie 1
Restaurants 11
Nettoumsatz 2015 23,6 Millionen Euro

Maxi-Autohöfe: Rast für Körper und Geist

Schon seit 1997 – mit der Eröffnung des ersten MAXI-Autohofes in Rhüden an der A7 (Ausfahrt 66) - bieten alle 11 MAXI-Autohöfe Kraftfahrern, Geschäftsreisenden, Busfahrern und den Gästen aus dem Umland einen Ort der Entspannung.

An strategisch wichtigen Schnittpunkten direkt neben der Autobahn wurde die zuerst kleine „Familie“ der MAXI-Autohöfe von Jahr zu Jahr immer größer, bis sie schließlich 11 Autohöfe zählte. Schon im Jahr 1998 öffnete der zweite, gemütliche Autohof in Nossen an der A14 (Ausfahrt 36) seine Tore mit einem 24-Stunden-Service, großem Parkplatzangebot für Lkw, Busse und Pkw, modernen Tankanlagen und einer von den Gästen gelobten Gastronomie. Für die Lkw-Fahrer sicherlich am wichtigsten: die großzügigen, sauberen und komfortablen Sanitäranlagen.

 

Ein Blick zurück

Seit den Eröffnungsfeierlichkeiten der ersten MAXI-Autohöfe wurden dort schon Tausende Lkw in Reih und Glied geparkt, eine Menge Schnitzel verdrückt, Riesenbratwürste gekostet und die beliebten MAXI-Pötte mit dem duftenden Kaffee gefüllt. Viele Kraftfahrer und Besucher aus dem Umland sind in den Jahren zu treuen Stammgästen geworden und die Autohof-Mitarbeiter, die ihre Gäste jahrelang mit einem Lächeln begrüßen, können heute bestimmt die eine oder andere lustige Geschichte erzählen. Heute sind die elf MAXI-Autohöfe nicht mehr aus dem deutschen Autobahnnetz wegzudenken. Dank der Lkw-Fahrer und anderer Gäste können alle MAXI-Autohöfe mit viel Stolz auf eine reiche Vergangenheit zurückblicken.

 

Shop mit hochwertigen Lampa Artikeln

Wenn es um das Dekorieren des eigenen Trucks geht, werden die Fahrer in den Truckerbereichen der MAXI-Shops bestimmt schnell fündig. Gardinen und Innenbeleuchtung von Lampa sind hier nur der Anfang des breit gefächerten Angebots, welches speziell für die Lkw-Fahrer angepasst wurde. Im übersichtlichen Truckerbereich finden die Fahrer auch eine große Auswahl an Elektrozubehör, Reparatur- und Ersatzartikeln, Lkw-Zubehör und Beleuchtung. Durch die bessere Anordnung der Produkte können sie nun auf Anhieb finden, was sie für ihren Lkw oder für sich selbst benötigen. Sollte der Kunde vor Ort doch nochetwas vermissen, so kann er jederzeit die Shop-Mitarbeiter ansprechen. Besondere Wünsche der Gäste werden ebenfalls von den Mitarbeitern vor Ort gern erfüllt. Sollte ein Artikel nicht im Shop-Sortiment vorhanden sein, wird kurzerhand eine Kundenbestellung ausgelöst.

 

MAXI-Backstube: Lavazza Kaffee und mehr

Ob früh morgens um 5 Uhr, zur besten Kaffeezeit am Nachmittag oder fürs späte Frühstück am Sonntagvormittag: Der Duft von schwarzem Kaffee und dem knusprig frischen Baguette empfängt den hungrigen Besucher in der Backstube
von MAXI-Autohöfen. Ein modernes, harmonisches Ambiente und die aufmerksamen Servicemitarbeiter lassen es an nichts fehlen. Für die Gäste aus dem Umland bieten die MAXI-Autohöfe freitags bis sonntags Wochenend- und Feiertagsbrötchen: von einer großen MINI-Tüte mit fünf normalen Brötchen bis zu einer reichhaltigen Familientüte,
bestehend aus insgesamt zehn duftenden Brötchen.

Im Backshop finden die Gäste auch eine große Auswahl an köstlich duftenden Kaffeespezialitäten des Premiumher-stellers Lavazza. Zum Mitnehmen oder zum Genießen vor Ort – ein frisch gebrühter Kaffee und ein herrlich duftendes Brötchen machen auch die kürzeste Pause zum langen Genuss.

 

Eine Speisekarte für alle Wünsche

Wer das Glück hat, auf einem MAXI-Autohof etwas Zeit fürs Entspannen zu erübrigen, für den lohnt sich ein Blick auf die volle Speisekarte in den gemütlich eingerichteten Gaststätten. Sie überzeugt nicht nur mit den vielen altbewährten und beliebten Gerichten wie MAXI’s Bratwurst oder Gyrospfanne. Schon ganz am Anfang der Karte lassen Suppen und Eintöpfe einem das Wasser im Mund zusammenlaufen. Und figurbewusste Gäste finden eine große Auswahl an frisch zubereiteten Salaten. Speziell für die Trucker werden in der Speisekarte „des Fahrers Leibgerichte“ angeboten – für alle Hungrigen ein Grund genug, gleich einen MAXI-Autohof anzusteuern.


Rück- und Ausblick von Harold J. Scheper, Geschäftsführer der KMS Autohof-Betriebsgesellschaft mbH

Wie zufrieden sind Sie mit dem Geschäftsjahr 2015?

Die gesetzten Ziele wurden erreicht. Wir sind zufrieden.

Welche Erwartungen haben Sie für das Jahr 2016?

2016 wird ein spannendes Jahr für die Branche. Wir blicken positiv in die Zukunft und werden weiterhin auf Qualität setzen.

Worin sehen Sie die größten Herausforderungen?

Eine Herausforderung in der Gastronomie ist und bleibt die Suche nach qualifizierten und motivierten
Mitarbeitern und Auszubildenden.

Welche Trends beobachten Sie in der Systemgastronomie?

Ich beobachte, dass der Fokus in der Systemgastronomie immer mehr auf die Konzepte und die Inneneinrichtung/das Ambiente gerichtet wird.


Das Interview wurde im Februar 2016 geführt.