Konsumklimaindex Juli 2017

Der Konsumklimaindex der Nürnberger Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) wird seit dem Jahr 1980 erhoben und spiegelt die Konsumneigung der Privathaushalte in Deutschland wider. Die GfK befragt hierzu monatlich insgesamt 2.000 repräsentativ ausgewählte Personen ab 14 Jahren und ermittelt neben dem Konsumklima als Gesamtindikator auch die drei Teilindikatoren Konjunkturerwartung, Einkommenserwartung und Anschaffungsneigung.

Die Verbraucherstimmung in Deutschland zeigt sich im Juni insgesamt sehr positiv. Der Gesamtindikator Konsumklima prognostiziert für den August 2017 10,8 Punkte nach 10,6 Zählern im Juli.

Konjunkturerwartung und Einkommenserwartung legen auf insgesamt sehr hohem Niveau noch einmal zu. Die Anschaffungsneigung sinkt leicht, bleibt aber dennoch auf sehr hohem Niveau. Insgesamt sind die Konsumenten im Sommer des Jahres 2017 nach wie vor in Hochstimmung, wie das Niveau des Indikators belegt.

 

 

Konsumklimaindex
  Konsumklima Konjunktur-
erwartung
Einkommens-
erwartung
Anschaffungs-
neigung
Juli 2017 10,6 44,6 60,9 54,8
Juni 2017 10,4 41,3 60,2 57,9
Mai 2017 10,2 34,8 58,5 55,7
April 2017 9,8 30,5 57,5 60,2
März 2017 10,0 18,1 43,4 55,5
Februar 2017 10,2 9,7 48,1 51,6
Januar 2017 9,9 21,8 58,3 57,6
Dezember 2016 9,8 16,4 55,6 48,0
November 2016 9,7 15,3 44,5 51,2
Oktober 2016 10,0 13,0 44,8 49,9
September 2016 10,2 6,4 52,6 53,3
August 2016 10,0 8,6 58,3 57,3
Juli 2016 10,1 9,4 49,7 55,4