igefa

Reinhold Keller

REINHOLD KELLER ist Europas führender Hersteller und Spezialist für die System- und Trendgastronomie. Schon seit 140 Jahren steht das Familienunternehmen für Erfahrung und Qualität in den Bereichen Schreinerei und Innenausbau. Mit dem Bau von McDonald’s Restaurants im Jahr 1978 wurden die Grundlagen für den heutigen Erfolg geschaffen. Von da an spezialisierte sich das Unternehmen mehr und mehr auf die Systemgastronomie und bedient heute erfolgreich weitere InnenausbauGeschäftsfelder wie Hotellerie, Fitnessstudios oder Ladenbau. REINHOLD KELLER setzte konsequent auf den Ausbau eigener Ressourcen. Auf der grünen Wiese entstand eine neue Fabrik nach dem neuesten Stand der Technik. Fast alles wird in eigenen Werkstätten produziert, von Holz über Metall bis zum innovativen, patentierten Digitaldruckver fahren für einen individuellen Look auf den verschiedensten Innenausbau-Materialien. Auch die Servicebereiche wurden konsequent ausgebaut, spezialisierte Tochterunternehmen gegründet. Mit der eigenen Produktion und erfahrenen Projektleiter-Teams am Firmensitz und Produktionsstandort in Kleinheubach können alle projektrelevanten Details zentral gesteuert und optimal aufeinander abgestimmt werden. REINHOLD KELLER steht heute für Qualität aus einer Hand. Als „One-Stop-Shop“ der Einrichtungsbranche bietet das Unternehmen Komplettlösungen von der Planung bis zur Ausführung als Generalübernehmer.


Manfred Bauer
links: Manfred Bauer

Rück- und Ausblick von Manfred Bauer, CEO Reinhold Keller Group

Wie zufrieden sind Sie mit dem Geschäftsjahr 2015?

Es gab Höhen und Tiefen, entsprechend der allgemeinen Branchenentwicklung. Ein Highlight war sicherlich der Ausbau des neuen McDonald’s Flagship-Stores am Frankfurter Flughafen, mit 2.300 m2 und über 500 Sitzplätzen das größte McDonald’s Restaurant in Deutschland. Ein beflügelndes Projekt, das Visionen aufzeigt.

Was sind Ihre Erwartungen für das Jahr 2016?

Wir blicken positiv in die Zukunft und sind bereit für neue Konzepte. Seit fast 40 Jahren begleiten wir das beispiellose Wachstum der Branchenriesen in der Systemgastronomie. Wir stellen fest, dass die wahre Größe einer Marke nicht nur eine Frage von Quadratmetern oder Sitzplätzen ist. Die Kraft aufzubringen, sich selbst neu zu erfinden – das zeugt von wahrer Größe. Das McDonald’s Restaurant am Frankfurter Flughafen belegt eindrucksvoll, welche Restaurantinnovationen beim Marktführer in kurzer Zeit möglich sind. Wir sind gespannt auf die Konzepte der Zukunft und bereit zur Umsetzung.

Welche Neuerungen gibt es in Ihrem Unternehmen?

„Dem Kunden Nutzen bieten“– mit dieser Firmenmaxime sind wir erfolgreich und richten unsere Organisation konsequent darauf aus. Mit unserem Serviceversprechen „Ein Ansprechpartner, ein Termin, ein Preis“ treten wir zunehmend als Generalunternehmer für schlüsselfertige Bauleistungen auf. Mit REINHOLD KELLER General Contracting als Hauptauftragnehmer für alle Projekte mit Bauabwicklungen haben wir die Chance, alle projektrelevanten Details und Gewerke optimal aufeinander abzustimmen. Auch die eigene Entwicklungsabteilung bietet wertvollen Kundennutzen. Neue Designs werden konstruktiv optimiert und über den Prototypenbau zur wirtschaftlichen Serienreife begleitet.

Worin sehen Sie aktuell die größten Herausforderungen?

Neue Food-Konzepte, auch aus dem Ausland oder abgeleitet von anderen Branchen, bereichern ständig den Markt der Systemgastronomie. Auch die Ansprüche der Gäste und eine gewisse Preissensibilität wachsen mit dieser Vielfalt. Der Kunde von heute hat mehr Auswahlmöglichkeiten als je zuvor, ist mobiler, besser informiert und erwartet ein anspruchsvolles Ambiente.


Das Interview wurde im Februar 2016 geführt.