Auftrag des BdS

Der Bundesverband der Systemgastronomie e.V. (BdS) ist Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband mit Sitz in München. Er wurde im Jahr 1988 von McDonald´s Deutschland und Burger King gegründet. Mitte des Jahres 2007 erfolgte eine komplette Neuorganisation und Umstrukturierung des Verbandes – in inhaltlicher und personeller Hinsicht. So wurden das ehrenamtliche Gremium des Präsidiums und die Hauptgeschäftsführung neu gewählt bzw. bestellt. Präsidentin des BdS seit April 2016 ist Gabriele Fanta, Personalvorstand McDonald’s Deutschland Inc. Alexander van Bömmel, Franchisenehmer von Burger King, ist seit April 2014 BdS-Vizepräsident.

Der BdS versteht sich als Wertegemeinschaft. Die Werte – insbesondere die zwingende Tarifbindung – sind in der Charta der Systemgastronomie verankert.

 

 

Als Tarifpartner hat der neuausgerichtete BdS erstmals im November 2007 mit der Gewerkschaft für Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) bundesweit geltende Flächenmantel- und Flächengehaltstarifverträge verhandelt. Der neue Entgelttarifvertrag und der neue Manteltarifvertrag für rd. 100.000 Beschäftigte sind seit 1. Januar 2015 in Kraft. Wir vertreten 800 Mitgliedsunternehmen mit rd. 2.700 Restaurants. Im Austausch mit u.a. Politik, Medien, Sozialpartner, weiteren Verbänden und Bildungsverantwortlichen sind wir das umfassende Sprachrohr der Branche.

 

Ende 2007 trat der BdS der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) bei. Der BdS vertritt dort als einziger Gastronomievertreter die Interessen der Systemgastronomie in Deutschland.

Darüber hinaus kooperiert der BdS als Mitglied mit folgenden Verbänden:

  • Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e.V. (BLL)

  • Landesvereinigung der Unternehmensverbände NRW

  • Unternehmensverbände für Mecklenburg-Vorpommern (VUMV)

  • Unternehmerverbände Niedersachsen (UVN)

  • Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw)

  • Vereinigung hessischer Unternehmerverbände e.V. (VhU)

  • Verband der Wirtschaft Thüringens (VWT)

  • Zentralverband der Deutschen Werbewirtschaft (ZAW)